Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FC Augsburg, 27. November 2019

     
    Michael Gregoritsch kehrt ins Team zurück – Österreicher entschuldigt sich für seine Aussagen

    Nach den vereinsschädigenden Äußerungen von Michael Gregoritsch während der Länderspielreise mit der österreichischen Nationalelf hat die Vereinsführung des FC Augsburg das Thema gemeinsam mit dem 25-Jährigen in guten Gesprächen erörtert und aus der Welt geräumt. Das Resultat aus diesen Gesprächen ist, dass Michael Gregoritsch ab Mittwoch wieder am Trainingsbetrieb des FCA teilnehmen und vollwertiges Mitglied des Teams sein wird.

    „Ich möchte mich beim FCA, der Mannschaft und auch den Fans entschuldigen für meine Äußerungen und vor allem für die Art und Weise, wie ich vorgegangen bin“, sagt Michael Gregoritsch. „Ich hätte meinem Ärger über meine persönliche Situation nicht über die Öffentlichkeit Luft verschaffen dürfen, sondern hätte dies intern ansprechen müssen. Das bedauere ich sehr, zumal ich schon im Sommer sehr gute Gespräche mit der FCA-Vereinsführung hatte, in denen sich der FCA immer sauber und korrekt verhalten hat. Ich werde nun den Blick nach vorne richten, um mich sportlich anzubieten und alles für den Erfolg der Mannschaft zu tun.“

    „Die Gespräche mit Michael Gregoritsch waren offen und ehrlich“, begründet Stefan Reuter, Geschäftsführer Sport des FC Augsburg, die Entscheidung. „Wir sind zu der Überzeugung gelangt, dass Michael sein Vorgehen bereut. Er hat sich dafür entschuldigt, so dass wir keinen Grund sehen, ihn nicht wieder ins Team aufzunehmen. Er weiß, dass sein Verhalten in einem Mannschaftssport nicht richtig war. Daher werden wir ihm die Chance geben, eine sportliche Antwort auf dem Rasen zu geben.“

    Vorteile mit ‚Mobil zahlen‘ genießen – auch in Köln

    Seit dieser Saison gibt es für Stadionbesucher der WWK ARENA neben der bargeldlosen Bezahlkarte eine weitere Bezahlmöglichkeit. Über die Funktion ‚Mobil zahlen‘ können FCA-Fans mit der offiziellen FCA-App mittlerweile ohne Bargeld an den Kiosken in der WWK ARENA bezahlen. Zur Nutzung müssen sich Stadionbesucher lediglich für das Bezahlverfahren Bluecode registrieren und ihr Bankkonto (egal welcher Bank) verknüpfen. Die Bezahlung läuft über einen Barcode in der FCA-App. Der Betrag wird anschließend vom Girokonto des Käufers abgezogen.

    Zahlreiche Fans nutzen diese Bezahlmethode bereits und profitieren dabei von weiteren Rabattvorteilen. So erhalten Fans unter anderem bei den FCA-Heimspielen des Jahres 2019 bei jedem Einkauf zehn Prozent Rabatt auf den gesamten Kaufpreis.

    Wer diese Vorteile bei den beiden Heimspielen in diesem Jahr gegen den 1. FSV Mainz 05 (Samstag, 7. Dezember, 15.30 Uhr) und Fortuna Düsseldorf (Dienstag, 17. Dezember, 20.30 Uhr) genießen möchte, kann sich jetzt noch registrieren. Unterstützt wird der FC Augsburg bei ‚Mobil zahlen‘ von Exklusivpartner VR-Bank Handels- und Gewerbebank eG.

    Ein weiterer Vorteil dieser Bezahlmethode ist, dass Fans, die das kommende Auswärtsspiel am Samstag, 30. November, (15.30 Uhr) beim 1. FC Köln besuchen, auch mit der FCA-App mobil bezahlen können. Der 1. FC Köln nutzt im RheinEnergieStadion ebenfalls das mobile Bezahlverfahren Bluecode, so dass bereits registrierte FCA-Fans in Köln auch in den Genuss des Services kommen können. Wer sich vor dem Spiel in Köln noch für ‚Mobil zahlen‘ registrieren möchte, sollte dies kurzfristig tun, da der Registrierungsvorgang mit Freischaltung einige Tage in Anspruch nehmen kann.

    Dominik Schmitz

    Zur Tabelle der ersten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.