Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • ZFC Meuselwitz, 05. Juni 2019

     
    Neuorientierung im Nachwuchs – Vorerst ohne die U23

    Der ZFC Meuselwitz meldet zur kommenden Saison keine U23 Mannschaft. Hintergrund ist, dass aus verschiedensten Gründen zahlreiche Spieler aufhören und trotz aller Bemühungen nur noch acht von bislang 17 Spielern zur Verfügung gestanden hätten. Diese Gründe reichen vom beruflichen Umzug nach Leipzig, eine neue Berufsausbildung in der Ferne über altersbedingtes Ausscheiden bis hin zum weniger trainieren bzw. weniger Aufwand haben zu wollen. Leider sieht es auch bei den Spielern, die in dieser Saison aus der A-Jugend kommen so aus, dass nur drei Spieler „eventuelles Interesse“ angezeigt haben, da sie im September/Oktober mit ihren Studien beginnen.

    „Faktisch sieht es eben so aus, dass ein sehr großer Anteil Spieler um die 30 Jahre alt ist und die jungen Spieler zumeist Studenten sind, die zwar lobenswert klar im Kopf sind und einen Plan von ihrer Zukunft haben, in ihrer sportlichen Entwicklung jedoch nicht das Ziel haben, sich so aufzuopfern, dass sie in den Blickwinkel des Regionalligateams gelangen“, so ein unzufriedener Vize-Präsident Holm Pinder. Mit einer neuen U23, so Holm Pinder weiter, ist nach derzeitigem Stand frühestens für die Saison 2022/2023 zu rechnen. Präsident Hubert Wolf sieht es ähnlich: „Wir betreiben einen Aufwand, der den der ersten Mannschaften in der Verbandsliga in nichts nachsteht, müssen aber feststellen, dass es bei 35 bis 50 Zuschauern nicht einmal die Vereinsmitglieder ernsthaft interessiert um nun noch zusätzlich festzustellen, dass einige den Verein verlassen wollen, weil sie sich nicht quälen wollen und den Weg des geringsten Widerstandes in untere Spielklassen nehmen. Da fehlen einem die Worte“. Schlussendlich ist das Präsidium aber nach teilweise fünf Beratungen pro Woche zu diesem Entschluss gekommen.

    Im Zuge dieser negativen Entscheidung soll nun die gute Nachwuchsarbeit im Verein noch weiter intensiviert werden. Während zuletzt deutlich zu konstatieren war, dass die Zielstellung, jedes Jahr einen Spieler der D- oder C-Junioren in ein Leistungszentrum zu entsenden, erfüllt wurde, sind in den letzten Jahren seit Felix Müller keine Feldspieler auf dem Niveau der Regionalliga herangereift. Deshalb soll ganz besonders die Einzeltalentförderung im Großfeldbereich neu aufgestellt und verbessert werden. Die wichtigste Veränderung ist die, dass auf die Ausbildung der A-Junioren im Verein insgesamt noch mehr Wert als bislang gelegt wird. Aus diesem Grund werden mit Karsten Oswald und ZFC-Vizepräsident Holm Pinder zwei erfahrene Trainer und Ex-Bundesligaspieler mit A-Lizenz eingebunden. Darüber hinaus wird es ab der neuen Saison einen Förderkreis mit ausgewählten A- und B-Junioren geben, dessen Teilnehmer neben dem wöchentlichen Zusatztraining mindestens einmal monatlich, wahrscheinlich aber jeden zweiten Montag, in eine Trainingseinheit des Regionalligateams integriert werden.

    Birgit Seurich

    Zur Tabelle der Regionalliga Nordost

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.