Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SV Post Telekom Schwerin, 07. Juni 2009

    Post Schwerin verabschiedet sich mit Niederlage in die Sommerpause

    Am 30. Spieltag der Kreisliga Schwerin verlor der SV Post Schwerin sein letztes Saisonspiel. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Frank Deichmann kam bei der 2:5 (:)-Niederlage gegen den TSV Turbine Schwerin gehörig unter die Räder und konnte den gegnerischen Spielern am Ende noch zum Aufstieg in die kommende Kreisoberliga gratulieren, wo der TSV gemeinsam mit dem SV Burgsee Schwerin als Spielgemeinschaft antreten wird. Der SV Post Schwerin hingegen fand in René Westphal einen neuen Toremacher und kann bereits erste Neuzugänge für die kommende Saison vermelden.

    Es war der letzte Spieltag der altehrwürdigen Kreisliga Schwerin und für den SV Post Schwerin ging es nur noch darum, sich anständig aus der Saison zu verabschieden, denn Platz 5 war dem SV Post nicht mehr zu nehmen. Für die Gastgeber vom TSV Schwerin hingegen, welche schon vor der Partie als Aufsteiger in die kommende Kreisoberliga feststanden, ging es noch darum, den zweiten Platz zu sichern und sich am Ende (bei einem zeitgleichen Sieg von Dynamo Schwerin II) nicht noch auf dem dritten Platz wiederzufinden.

    Doch wurde der SV Post Schwerin vom Aufsteiger regelrecht auseinander genommen. Beim 5:2-Sieg des TSV erzielte Sebastian Grün alle Tore für die Gastgeber und René Westphal alle für die Gäste.

    Doch zuvor hatte Frank Deichmann einmal mehr zahlreiche Ausfälle zu verkraften: Zu den üblichen Verdächtigten gesellten sich Steffen Klatt und weiterhin Martin Bodo Schmidt. Und es fehlte der Unparteiische, sodass der TSV den Schiedsrichter stellte.

    Lange blieb die erste Hälfte ausgeglichen, u. a. vergab André Matthe völlig frei aus zwei Metern eine Einschussmöglichkeit. Dann schlug Top-Scorer Grün zu, brachte den TSV in Führung, ehe Westphal postwendend ausgleichen konnte.

    Das Spiel ging so munter weiter: Immer wieder tauchte Grün vor Lippmann auf und war meistens Sieger...am Ende hieß es dann 5:2 für TSV Grün Schwerin gegen SV Post Schwerin,

    Startaufstellung SV Post Schwerin

    M. Lippmann
    M. Pommerening - T. Jonuscheit - J. Reisenauer
    C. Stark
    T. Waack - A. Sauer - M. Wilck - T. Mohr
    R. Westphal - A. Matthe

    Ein- und Auswechslungen SV Post Schwerin

    46. M. Waasener für M. Pommerening
    60. R. Lange für C. Stark

    Tore / Assists TSV Turbine Schwerin - SV Post Schwerin 5:2 (2:1)

    1:0 Sebastian Grün (20.)
    1:1 René Westphal (23.) / André Matthe
    2:1 Sebastian Grün (39.)
    3:1 Sebastian Grün (53.)
    3:2 René Westphal (57.) / Marcell Lippmann
    4:2 Sebastian Grün (67.)
    5:2 Sebastian Grün (79.)

    Gelbe Karten

    J. Reisenauer, T. Jonuscheit

    Hier zur Spielauswertung

    Hier zur Statistik 2008 / 2009

    Hier zur Saisonauswertung

    Geschrieben von:  Steppo84

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.