Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Festschrift – 25 Jahre Tornados Rapid
352 Seiten voller Leidenschaft über die Fanszene des SK Rapid Wien.
  • SG Grün-Weiß Rehfelde, 16. Oktober 2011

    Zweite Mannschaft holt bei der SG Lichtenow/Kagel II die Tabellenführung


    Von:  Elton

    Nach der Pokalsensation in der Vorwoche ist der Ligaalltag auch bei der SG Grün-Weiß Rehfelde II wieder eingetroffen. Alle sind zwar gespannt, auf wen man in der dritten Pokalrunde trifft, aber das war erst mal zweitrangig. Die Rehfelder mussten also nach Kagel zum Tabellenletzten von der SG Lichtenow/Kagel II und man weiß, dass dies immer die schwersten Spiele sind. Aber diesmal lief es sehr gut.

    Rehfelde mit spielte mit fast der gleichen Elf wie gegen Neutrebbin und dem gleichen Willen und Ehrgeiz, was schon nach zwei Minuten das erste Mal Früchte trägt, da N. Tomzyk schon ganz früh zum 0:1 traf. In den weiteren fast 15 Minuten wollte Rehfelde viel durch die Mitte arbeiten und scheiterte aber immer wieder am entschiedenen Pass. In der 18. Minute war es dann endlich so weit und N. Tomzyk erhöhte auf 0:2. So versuchte Rehfelde jetzt auch mal über außen das Spielgeschehen zu leiten und es wurde besser. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit erhöhte Rehfelde noch auf 0:4. Kagel jetzt schon am Ende, doch eine Halbzeit mussten Sie noch überstehen.

    Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte Rehfelde M. Boese ein und es kam noch mal neuer Wind ins Spiel. Kagel kam fast nicht mehr aus der eigenen Hälfte und begann sich das Leben selber schwer zu machen indem sie sich selbst vollsabbelten.

    Davon war Rehfelde recht unbeeindruckt und spielte seinen Stiefel weiter runter. Folgerichtig das 0:5 in der 50. Minute und das 0:6 nach einer Stunde. Jetzt klappte ‚fast‘ alles bei den Rehfeldern und somit erhöhten Sie die Führung weiter und weiter. Kagel kam am Ende der zweiten Halbzeit noch zu zwei guten Torchancen, aber da hatte der bis dahin wenig geprüfte Torwart der Rehfelder noch ein wenig Mitspracherecht und hielt die beiden Bälle gut.

    Am Ende machte der eingewechselte Ch. Pattina noch die zehn Tore voll und somit war nach dem Spiel bis nächstes Wochenende die Tabellenführung in Sack und Tüten. Da erwarten die Rehfelder dann im Spitzenspiel Titania Kruge. Für Kagel heißt es nur Kopf hoch und an nächstes Spiel denken.

    Die zweite Mannschaft der SG Grün-Weiß Rehfelde spielte mit: M. Püschel – A. Rahmig (76., S. Schulz), T. Röhr, B. Ewald, D. Fehrmann – S. Friedel, M. Buhl (45., M. Boese), N. Weiske, L. Ramadani – N. Tomzyk (81., Ch. Pattina), T. Neumann

    Tore: 0:1 N. Tomzyk (2.), 0:2 N. Tomzyk (18.), 0:3 N. Tomzyk (31.), 0:4 D. Fehrmann (39.), 0:5 N. Tomzyk (50.), 0:6 L. Ramadani (60.), 0:7 N. Tomzyk (69.), 0:8 T. Neumann (75.), 0:9 T. Neumann (76.), 0:10 Ch. Pattina (90.)

    Geschrieben von:  Elton

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.