Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Vereine » 1. FC Nürnberg
Steigt ein Fahnenwald empor - Chemie und seine Fans - ein besonderes Kapitel Ostfußball
Das 640-Seiten-Werk Über die Fankultur eines der populärsten und am fanatischsten verehrten Fußballclubs der ehemaligen DDR.
1. FC Nürnberg

1. FC Nürnberg

Liga: 2. Bundesliga | Fußballkreis: Nürnberg/Frankenhöhe

Besucher dieses Vereinsprofils: 27994

Gästebuch  (1)


Informationen

Gründungsdatum:
07.09.2010

Vereinsfarben:
Rot-Weiß

Mitglieder:
9.100
Adresse:
Valznerweiherstraße 200,
90480 Nürnberg,
Tel.: 0911/940 79 0,
Fax: 911/940 79 77
Webseiten:
www.fcn.de

Fanseiten:
www.fcn-fanverband.de
www.achterwahn.com
www.fcn-online.com
www.glubberer.de
www.red-black-crazy-girls.de
www.sc-n.de
www.cluberer69.de
www.clubrausch.de
www.fanclub-bockpfeifer.de
www.moenchshof-treuen.de
www.doerfles-online.de
www.clubfreunde-ebermannstadt.de
www.fcnfanclub-hollfeld.de
www.oechler.here.de
www.fcn-notruf.de
www.fcn-fanclub-frankenpower.de
www.rot-schwarze-division.de
www.fcn-fanclub-trieb.de
www.frankonia-capital-warriors.de
www.internettis.de
www.die-inoffiziellen.de
www.clubfans-online.de
www.kommando2010.de
www.clubfans-duerrwangen.de
www.fcn-fanclub-unterwurmbach.de
www.clubritter.de
www.schell7.de
www.die-wahren-cluberer.de
www.rot-schwarze-rother.de
www.jungs-vom-nest.de
www.rot-schwarze-franken.de
www.diebesessenen.de.vu
www.seenland-power.de
www.tahlach-tiger.de
www.die-gluecksritter-fraktion-franken.de
www.glubb.tv
www.clubstammtisch-aurau.de
www.cfw-goessenheim.de
www.steigerwaldvagabunden.de
www.fcn-fanclub-floss.de
www.bulls.vach.de
www.russweiherclubberer.de
www.rot-schwarzes-herz.fanverband.de
www.fcn-pleystein.de
www.clubexpress-sonnefeld.fanverband.de
www.un94.com
www.total-beglubbt.de
www.gueteklasse-n.de
www.jetzt-erst-recht.de.ms
www.rot-schwarz-bavaria.fanverband.de
www.clubfreunde-pyrbaum-rohrenstadt.de
www.free.pages.at/clubfan-wien
www.fcn-autogrammkarten.de
www.fcn-fanclub-herz-jesu-nbg.de
www.frankenspirit.de
www.beepworld.de/members83/clubfanz
www.clubfreunde-hainichen.fanverband.de

Die Chefs
Präsident/Vorsitzender: Franz Schäfer
Stellvertreter: Martin Bader
Aufsichtsrat: Klaus Schramm
Geschäftsführer: Ralf Woy
Manager: Martin Bader
Fanbetreuer: Jürgen Bergmann
Pressesprecher: Katharina Wildermuth
Stadionsprecher: Guido Seibelt

Größte Erfolge:
Deutscher Meister : 1920, 1921, 1924, 1925, 1927, 1936, 1948, 1961, 1968
DFB-Pokalsieger: 1935, 1939, 1962, 2007
Geschichte des Vereins:
An den beiden Nürnberger Gymnasien und an der Kreisrealschule wurde teilweise schon seit dem Jahr 1888 von Schülern an den freien Nachmittagen Fußball gespielt.

Und zwar das sogenannte "deutsche Fußballspiel" das vom englischen Rugby zwar in den Regeln abwich, sich aber sonst im Großen und Ganzen eng an die englische Form anlehnte.

Die Spiele fanden unter Aufsicht der Turnlehrer auf der Deutschherrenwiese oder der Peterheide statt. Pünktlich auf die Minute war jeder Spieler zur Stelle und füllte mit Begeisterung und Hingabe den ihm zugewiesenen Platz aus. Ging ein Spieltag zu Ende, so freute man sich schon auf den nächsten.

Mit der größten Selbstverständlichkeit verzichtete man auf das Frühstücksbrot, ließ den Magen knurren und nahm Mutters Fünferl als Beitrag her, wenn es galt für einen Ball zu sammeln.

Selbstverständlich wurden die verschiedenen Ereignisse eines Spiels am nächsten Tag auf der Schulbank besprochen und fürchterliche Racheschwüre der unterlegenen "Partei" stiegen zum Himmel.

Jahre gingen ins Land. Doch da wurde auf einmal von Mund zu Mund eine verheißungsvolle Idee erörtert. Alles war Feuer und Flamme und so kam es, dass im April des Jahres 1900 ein Einladungskärtchen zu allen ehemaligen Spielkameraden, soweit sie sich noch in Nürnberg befanden, ins Haus flatterte.

Man traf sich am 4. Mai in der Wirtschaft "Burenhütte" an der Deutschherrenwiese. Ganze 18 "Männlein" trafen ein. Nach der Begrüßung wurde der Zweck der Versammlung, nämlich den Fußballsport in Nürnberg wieder aufleben zu lassen, bekannt gegeben.

Der Siegeszug des Club mit neun Deutschen Meisterschaften, DFB-Pokalsiegen und Europacup-Auftritten begann.

Freunde:
FC Schalke 04

Rivalen:
SpVgg. Greuther Fürth
Spielort:
Franken-Stadion, Max-Morlock-Platz 1, 90480 Nürnberg

Geschichte des Stadions:
Das Frankenstadion neben dem Zeppelinfeld hat seinen Namen erst mit dem Um- und Ausbau Ende der 80er Jahre erhalten (Eröffnung: 1991). Bis zu diesem Zeitpunkt hieß es einfach "Städtisches Stadion".

Die ursprüngliche Arena war nach einem Entwurf des Architekten Otto Ernst Schweizer zwischen 1926 und 1928 als Teil eines neu konzipierten Sport- und Freizeitparks südlich des Dutzendteichs entstanden.

Dazu gehörten unter anderem auch das Stadionbad und eine Reihe von "Jedermann - Sportplätzen" im Umfeld. Für die gelungene Gesamtanlage erhielt der für die Grünflächenplanung verantwortliche Stadtgartendirektor Alfred Hensel während der IX. Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam in einem Wettbewerb für künstlerische Werke eine Goldmedaille.

Die Sportstätte mit Platz für 37.000 Zuschauer galt als das "schönste Stadion der Welt".

Ab 1933 bezogen die Nationalsozialisten die Arena in ihre Parteitagsveranstaltungen mit ein. Das städtische Stadion diente der Hitler-Jugend (HJ) als Aufmarschort. Hier wollte Hitler, wie die NS-Propaganda glauben machen wollte, "jedem der Jungen ins Auge sehen".

Das städtische Stadion wurde nach 1963 mehrfach renoviert, um den Anforderungen in der Fußball-Bundesliga gerecht zu werden. Hier trägt der Club seine Heimspiele aus.

In den 60er Jahren auf 56.500 Zuschauerplätze erweitert und mit einer Flutlichtanlage versehen, folgte ab 1987 eine Generalsanierung und Renovierung. Letztlich wurde das städtische Stadion für 68,1 Millionen Mark umgebaut, die Zuschauerkapazität auf knapp 53.000 reduziert. 1991 wurde das Franken-Stadion mit einem Volksfest eingeweiht.

Bis zur Fußballweltmeisterschaft 2006 wird es für über 56 Millionen Euro weiter modernisiert, technisch aufgerüstet und bietet dann 45.500 Zuschauern Sitzplätze.

Anfahrt mit dem Auto:
BAB 9 Ausfahrt Fischbach; BAB 6 Ausfahrt Nürnberg-Langwasser, von der Südwesttangente (BAB 73) bis Nürnberg-Zollhaus oder Nürnberg-Zentrum, anschließend den Wegweisungselementen des dynamischen Verkehrsleitsystems (VLS) folgen. Die Anfahrt zu den Parkplätzen wird über das dynamische Parkleitsystem (PLS) geregelt.

Vom Hauptbahnhof S-Bahn S2 bis Franken-Stadion. Von der Innenstadt mit den Straßenbahnlinie 6 und 9 oder den Buslinie 44 und 65.

An Spieltagen verdichtete Fahrpläne mit Sonder-Bahnen und -Bussen

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Zur Anfahrt zur Arena verkehren die regulären S-Bahn-Züge zwischen Nürnberg Hauptbahnhof und dem Frankenstadion donnerstags im 20-Minuten-Takt und sonntags alle 40 Minuten. Nach Spielschluss setzt die Bahn jeweils einen Sonderzug ein, der am Frankenstadion an beiden Sonntagen um 21.30 Uhr, am Donnerstag, dem 23.12, um 22.15 Uhr und am Donnerstag, dem 30.12., um 22.24 Uhr abfährt. Wenn eine Verlängerung eines der Spiele notwendig wird, wartet die S-Bahn entsprechend. Alle Sonderzüge halten nicht auf den Unterwegsstationen bis zum Hauptbahnhof.

Stadionprogramm:
offizielles Stadionheft "Club Magazin"
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
1979/80 2. Bundesliga Süd 1 88:38 61:19
1980/81 1. Bundesliga 14 47:57 28:40
1981/82 1. Bundesliga 13 53:72 28:40
1982/83 1. Bundesliga 14 44:70 28:40
1983/84 1. Bundesliga 18 38:85 14:54
1984/85 2. Bundesliga 1 71:45 50:26
1985/86 1. Bundesliga 12 51:54 29:39
1986/87 1. Bundesliga 9 62:62 35:33
1987/88 1. Bundesliga 5 44:40 37:31
1988/89 1. Bundesliga 14 36:54 26:42
1989/90 1. Bundesliga 8 42:46 33:35
1990/91 1. Bundesliga 15 40:54 29:39
1991/92 1. Bundesliga 7 54:51 43:33
1992/93 1. Bundesliga 13 30:47 28:40
1993/94 1. Bundesliga 16 41:55 28:40
1994/95 2. Bundesliga 15 38:47 30:38
1995/96 2. Bundesliga 17 33:40 33
1996/97 Regionalliga Süd 1 75:26 80
1997/98 2. Bundesliga 3 52:35 59
1998/99 1. Bundesliga 16 44:50 37
1999/00 2. Bundesliga 4 54:46 55
2000/01 2. Bundesliga 1 58:35 65
2001/02 1. Bundesliga 15 34:57 34
2002/03 1. Bundesliga 17 33:60 30
2003/04 2. Bundesliga 1 68:45 61
2004/05 1. Bundesliga 14 55:63 38
2005/06 1. Bundesliga 8 49:51 44
2006/07 1. Bundesliga 6 43:32 48
2007/08 1. Bundesliga 16 35:51 31
2008/09 2. Bundesliga 3 51:29 60
2009/10 1. Bundesliga 16 32:58 31
2010/11 1. Bundesliga 6 47:45 47
2011/12 1. Bundesliga 10 38:49 42