Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » FC Union Frankfurt
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
FC Union Frankfurt

FC Union Frankfurt

Liga: Sonstige Brandenburg | Fußballkreis: Oder/Neiße

Besucher dieses Vereinsprofils: 28499

Gästebuch  (0)


Informationen

Gründungsdatum:
01.07.2010

Vorherige Vereine:
Post SV 1928 Frankfurt (Oder), SV Preußen Frankfurt (Oder)

Vereinsfarben:
Rot-Weiß-Grün

Mitglieder:
350
Adresse:
Baumschulenweg
15236 Frankfurt (Oder)
Webseiten:
www.fc-union-ffo.de

Die Chefs
Präsident/Vorsitzender: Konrad Pintaske
Stellvertreter: Anita Richter / Jörg Kremzow
Schatzmeister: Harald Richter
Abteilungsleiter: Marco Wegner, Uwe Müller (beide Männer), Ronny Pesch (Nachwuchs), Michael Nax, Uwe Binnemann (beide Senioren),

Geschichte des Vereins:
Nach seiner Gründung am 22. August 1959 als BSG Motor Frankfurt entwickelte sich der Verein mit seinen 2900 Mitgliedern zum drittgrößten im damaligen Bezirk Frankfurt hinter PCK Schwedt und BSG Stahl Eisenhüttenstadt. 1970 erfolgte die Umbenennung in BSG Halbleiterwerk und mit der Auflösung des Trägerbetriebes in den Wendezeiten ging von 1990 bis 1993/94 ein Prozess der Umorganisation des Vereins -'der inzwischen SV Preußen hieß - einher.
"Wir benötigten bis zum Jahre 1994, bis sich unser Vereinsleben in den neuen Strukturen stabilisiert und auch der Kinder- und Jugendbereich wieder gefestigt hatte. Danach gab es einen stetigen Aufwärtstrend, trug vor allem auch unser Vereinsheim am Leschplatz als zentraler Anlaufpunkt sowie als Ort von Geselligkeiten zur Festigung des Vereinslebens bei", errinnert sich der heutige Vorsitzende Wolfgang Zobel (55), der sich bereits seit 1975 in der Vereinsleitung engagiert. Zuvor hatten sich der bereits verstorbene Willi Jackisch als Gründungsvorsitzender der BSG Motor, Dr. Rolf Kinscher, Gerhard Tarrach sowie in der Wendezeit Hartmut Schulze als Vereinsvorsitzende einen guten Namen gemacht.
Seit 1996/97 wird der gesamte Trainings- und Übungsbetrieb der mittlerweile 823 Mitglieder ausschließlich von Ehrenamtlichen abgesichert. Inzwischen betreibt der SV Preußen die Abteilungen Badminton, Basketball, Behindertensport, Boxen, Fußball, Schach, Tischtennis, Volleyball und sieben weitere selbständige Sportgruppen (SG Kraftsport, SG Handball, SG Freizeitvolleyball, SG Gymnastik, SG Reha-Sport, SG Hörgeschädigte, SG Behindertensport).
"Nach der politischen Wende haben wir uns dahingehend orientiert, den SV Preußen. zu einem Breitensportverein zu entwickeln, bei dem es außerdem eine zielgerichtete Arbeit im Kinder- und Jugendbereich gibt", so Wolfgang Zobel und führt fort: "Ein wichtiger Gesichtspunkt war und ist für uns dabei die Förderung von Talenten, so wie es uns beispielweise mit den Boxern Sebastian Köber (Junioren-Europameister/d. A.) und Guido Ringmann gelungen ist. Beide verdienten sich ihre ersten Sporen in unserer Nachwuchsabteilung und setzten danach ihren zielstrebigen Weg über die Sportschule und den Boxclub kontinuierlich fort."
Die größten Entwicklungen in den Nachwendejahren vollzogen sich zweifellos in den Abteilungen Basketball, Badminton, Volleyball, Tischtennis, aber auch im Schach.
Inzwischen haben wir uns aus eigener Kraft zu einem gesunden Verein entwickelt, worauf wir zu Recht stolz sein können. Ein Riesenlob, verbunden mit einem Dankeschön und der Hoffnung auf weitere Vereinstreue geht deshalb an die vielen ehrenamtlichen Übungsleiter, Helfer, Sponsoren und engagierten Eltern, ohne die das alles nicht möglich gewesen wäre", so der Vereinschef, der allerdings auch mit einigen Wünschen nicht hinterm Berg hält: "Knapp 50 Prozent unserer Mitglieder sind Kinder und Jugendliche. Deshalb würden wir uns wünschen, dass einige Eltern, die ihre Sprösslinge bei uns gut aufgehoben wissen, sich selbst noch mehr in unseren Verein mit einbringen. Das muss nicht als Übungsleiter sein, sondern kann ebenso auch als Helfer oder gar Organisator von Veranstaltungen sein."

Spielort:
Männer:
Sportplatz Baumschulenweg
Baumschulenweg
12536 Frankfurt (Oder)

Nachwuchs:
Fritz-Lesch-Sportplatz
Im Sande II
15234 Frankfurt (Oder)

Saison Liga Platz Tore Punkte
 

Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.