Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Vereine » SpVgg. Unterhaching 1925
Steigt ein Fahnenwald empor - Chemie und seine Fans - ein besonderes Kapitel Ostfußball
Das 640-Seiten-Werk Über die Fankultur eines der populärsten und am fanatischsten verehrten Fußballclubs der ehemaligen DDR.
SpVgg. Unterhaching 1925

SpVgg. Unterhaching 1925

Liga: 3. Liga | Fußballkreis: München

Besucher dieses Vereinsprofils: 29333

Gästebuch  (0)


Informationen

Gründungsdatum:
06.07.2011

Vereinsfarben:
Rot-Blau

Mitglieder:
11.600 (Abteilungen: Fußball, Bob)
Adresse:
Am Sportpark 1, 82008 Unterhaching
Tel.: 089/61 55 91 60
Fax: 089/61 55 91 688
Webseiten:
www.spvgg-unterhaching.de

Fanseiten:
www.hauptstadt-hachinger.de.vu
www.rbtu.rb.ohost.de
www.breisgau-hachinger.de
www.beepworld.de/members/soehnemuenchens
www.fanclub-spvggunterhaching.de

Die Chefs
Präsident/Vorsitzender: Engelbert Kupka
Stellvertreter: Alfred Herrmann, Peter Grosser
Manager: Norbert Hartmann
Pressesprecher: Ruben Stark

Größte Erfolge:
Aufstieg in die 1. Bundesliga 1999
Hallenmasters-Sieger 2001
Geschichte des Vereins:
Am letzten Spieltag der Saison 1999/00 als die Spielvereinigung mit einem 2:0 die Leverkusener Meisterschaftsträume hat platzen lassen, und dem seither eng verbrüderten FC Bayern München zum 16. Titel verhalf, bekam der Vorstadtverein nationale Popularität. Jedoch hat die SpVgg. eine etwas ältere Geschichte. Am 1.Januar 1925 ließ sich die SpVgg. Unterhaching als eigenständigen Verein eintragen.

Nach Verbot der Nationalsozialisten 1933 bildete sich der Verein wegen politischer Unzuverlässigkeit neu. Am 27. Juni 1973 übernahm der damalige Bürgermeister Engelbert Kupka das Amt des Präsidenten der Spielvereinigung. Unter der Regie von Engelbert Kupka mauserte sich der kleine bayrische Vorstadtverein zu einem der erfolgreichsten Vereine in Bayern. Mit dem Aufstieg 1981 in die Amateur-Oberliga nahm das Wunder von Unterhaching seinen Lauf. Peu à Peu kletterten die Hachinger bis ins Oberhaus der Liga.
Die Krönung fand dann zum Ende der Saison 1998/99 statt, als man mit einem zweiten Platz den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga schaffte. Das Wunder von Unterhaching sollte jedoch mit dem zehnten Platz in der Saison 1999/00 seinen Höhepunkt erreicht haben, 2001 feierte man noch einen Erfolg bei den Hallenmasters, jedoch verabschiedete sich die Mannschaft am Ende der Saison aus der Fußball-Bundesliga. Seither pendelt die SpVgg. Unterhaching zwischen zweit- und drittklassigem Fußball.

Rivalen:
TSV 1860 München, SV Wacker Burghausen, FC Augsburg, FC Bayern München
Spielort:
Generali Sportpark
Am Sportpark 1, 82008 Unterhaching

Eintrittspreise
Sitzplatz: 17 bis 23 Euro
Stehplatz: 9 Euro

Geschichte des Stadions:
Aus einem idyllischen Freizeitzentrum umgeben von See und Biotop entwickelte sich im Laufe der Zeit ein Schmuckkästchen mit einem Fassungsvermögen von 15.063 Zuschauern. Heute steht der Sportpark für architektonische Charakteristik und nicht zuletzt für den sportlichen Erfolg der SpVgg. Unterhaching.
Nach Umbau des Stadions benannte man den Platz nach dem Hauptsponsor von Unterhaching: es wurde der "Generali Sportpark" daraus.

Anfahrt mit dem Auto:
Von Süden kommend: Am Autobahnkreuz München/Brunnthal auf die A8 Richtung München. An der Ausfahrt Neubiberg abfahren und Richtung Unterhachingen entlang der Ottobruner Straße. Entlang der Hauptstraße durch Unterhaching ( Ottobrunner Straße, Hauptstraße), bei der ersten großen Kreuzung rechts auf die Bibacher Straße biegen. Diese dann bis zum Sportpartk immer geradeaus, der Sportpark befindet sich auf der rechten Seite.

Von Norden kommend: Am Autobahnkreuz München/Nord auf die A99 Richtung Salzburg, am Autobahnkreuz München/Brunnthal auf die A8 Richtung München. An der Ausfahrt Neubiberg abfahren und Richtung Unterhachingen entlang der Ottobruner Straße. Entlang der Hauptstraße durch Unterhaching ( Ottobrunner Straße, Hauptstraße), bei der ersten großen Kreuzung rechts auf die Bibacher Straße biegen. Diese dann bis zum Sportpartk immer geradeaus, der Sportpark befindet sich auf der rechten Seite.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Aus München mit der S5 Richtung Holzkirchen, dann am Fasanenpark aussteigen und Richtung Süden etwa 700 Meter an den Gleisen entlang laufen. Die nun kommende S-Bahnunterführung durchqueren und durch den Park zum Stadion.

Stadionprogramm:
"Rot-Blau", kostet 1 Euro
Essen & Trinken:
Ein idyllischer Biergarten ist am Stadion zu finden.
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
1990/91 Oberliga Bayern 2 76:33 47:17
1991/92 Oberliga Bayern 1 71:30 50:14
1992/93 2. Bundesliga 18 58:67 42:50
1993/94 Oberliga Bayern 3 65:32 43:21
1994/95 Regionalliga Süd 1 81:32 54:14
1995/96 2. Bundesliga 4 52:38 52
1996/97 2. Bundesliga 6 35:29 49
1997/98 2. Bundesliga 11 41:35 44
1998/99 2. Bundesliga 2 47:30 63
1999/00 1. Bundesliga 10 40:42 44
2000/01 1. Bundesliga 16 35:59 35
2001/02 2. Bundesliga 15 40:49 38
2002/03 Regionalliga Süd 1 75:34 73
2003/04 2. Bundesliga 13 41:46 43
2004/05 2. Bundesliga 10 40:43 45
2005/06 2. Bundesliga 14 42:48 42
2006/07 2. Bundesliga 16 33:49 35
2007/08 Regionalliga Süd 6 55:44 54
2008/09 3. Liga 4 57:46 67
2009/10 3. Liga 11 52:52 50
2010/11 3. Liga 14 39:55 45
2011/12 3. Liga 15 63:59 44
  • Noch keine Experten.
Du willst Informationen und Mannschaften zu diesem Verein ergänzen? Dann werde jetzt Experte!
Fußball-Fans

  • Noch keine Fans.