Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FC Eintracht Bamberg 2010, 12. Oktober 2020

     
    „Haben es in der ersten Hälfte nicht geschafft, die Vielzahl unserer Chancen in Torerfolge umzusetzen“

    Von:  Stephan R.T.

    Auch einen Tag nach dem Einzug in die zweite Runde des Fußball Toto-Pokals zeigt sich FC Eintracht Bamberg Trainer Michael Hutzler zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft. Der Übungsleiter des Bayernligisten zollte dem Gegner und Kreisligisten zudem ein Lob: „Respekt vor dem TSV Bad Berneck. Das ist eine richtig gute Truppe, die uns das Leben lange schwer gemacht hat. Wir haben es in der ersten Hälfte nicht geschafft, die Vielzahl unserer Chancen in Torerfolge umzusetzen. In der zweiten Hälfte wurde der Gegner zusehends müder, Tobi Linz hat dann schlussendlich den ‚Sack zugemacht‘.“ In der Tat: Sonst ist der Startformation stehend, kam Linz am Samstag nach eine knappen Stunde Spielzeit von der Bank und sorgte mit einem Hattrick für eine 4:1 Führung. Bis gut 20 Minuten vor Schluss stand es nämlich noch 1:1.

    Dabei waren die ‚Domreiter‘ von Anfang an klar überlegen. Der Gastgeber zog sich tief in die eigene Hälfte zurück und überließ den Gästen das Spiel. Und die hatten lange Mühe sich in eine gute Abschlussposition zu bringen. Mit zunehmender Spieldauer häuften sich dann in der ersten Halbzeit die Chancen des Bayernligisten, diese blieben aber oft in der vielbeinigen Abwehr des Kreisligisten hängen oder wurden vom besten Akteur auf dem Platz ? Torhüter Alexander Masel - zunichte gemacht. Der TSV Bad Berneck verlegte sich aufs Kontern und hätte um ein Haar den Spielverlauf auf den Kopf gestellt: Michael Sauerstein tauchte alleine vor FCE-Keeper Fabian Dellermann auf, dieser spielte aber seine Stärken im 1:1 aus und verwehrte die Führung der Hausherren. Nur wenige Minuten später dann die Führung der Bamberger: Marco Schmitt zirkelte aus 20m einen Freistoß unhaltbar in den rechten Torwinkel zur 1:0 Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel hielt der Gast das Tempo hoch, das beruhigende 2:0 wollte aber nicht fallen. Im Gegenteil. Bei einem schnell vorgetragenen Angriff des TSV stand Keeper Dellermann erneut alleine gegen TSV-Stürmer Neukam. Diesmal wusste er sich nur durch ein Foulspiel im Strafraum zu helfen, die Folge Strafstoß und der 1:1 Ausgleich durch Fabio Fuchs. Die jungen Bamberger zeigten sich unbeeindruckt von diesem Treffer und zogen ihr Spiel weiter durch. Die Konsequenz: ein Dreierpack des eingewechselten Tobias Linz, der dreimal in Folge von seinen Mitspielern mustergültig in Szene gesetzt wurde und mit seinem starken linken Fuß auf 4:1 erhöhte. Damit war das Spiel entschieden, die Gastgeber mussten dem hohen Tempo Tribut zollen, so dass der ebenfalls eingewechselte und gut spielende David Lang und mit dem Schlusspfiff Pascal Nögel zum 6:1 Endstand erhöhen konnten. Eine Übersicht über alle Spiele der ersten Runde des Toto-Pokals gibt es auf der Webseite des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) unter bfv.de.

    In der kommenden Woche stehen für den FC Eintracht Bamberg reguläre Trainingseinheiten im Kalender. Dabei gilt es für Michael Hutzler, seine Mannschaft auf das nächste Spiel vorzubereiten. Am kommenden Samstag nämlich sind die Domreiter wieder in der Bayernliga gefordert, der Aufsteiger ist beim 1. FC Sand zu Gast. Bis zur Winterpause absolviert der FCE dann noch die Ligaspiele zu Hause gegen die SpVgg Ansbach am 24. Oktober und bei der DJK Gebenbach am 31. Oktober. Im November werden dann noch die Vorrundengruppenspiele des Ligapokals ausgetragen. Dabei ist der FC Eintracht Bamberg am 7. November beim 1. FC Sand zu Gast. Am 14. November erwarten die Blau/Weiß/Violetten zu Hause die SpVgg Bayern Hof, ehe das Jahr mit dem Derby bei der DJK Don Bosco Bamberg am 22. November endet.

    Karten für die Heimspiele des FC Eintracht Bamberg gibt es nur im Vorverkauf am Kartenkiosk Bamberg an der brose Arena in der Forchheimer Straße 15 und beim BVD Kartenservice in der Langen Straße 39. Online können Karten unter www.fce2010.de gebucht werden. Kurzfristige Besucher können am Stadioneingang über einen QR-Code ein Ticket kaufen. Die Zahlung erfolgt jedoch nicht per Lastschrift, sondern nur per PayPal oder Kreditkarte. Für Dauerkartenbesitzer werden Plätze in den Blöcken A1und B1 reserviert.

    FC Eintracht Bamberg

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.