Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Boycott Qatar 2022 - Das Shirt zum Winter-Turnier
  • BFV, 05. Oktober 2022

     

    Bayerischer Jubel beim UEFA Regions Cup – BFV-Auswahl schlägt Italien und spielt um Europas Krone


    Von:  Stephan R.T.

    Ein Wahnsinn mit Happy End! Die Auswahl des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) hat sich in einem wahren Herzschlag-Finale den Gruppensieg bei der Zwischenrunde um den UEFA Regions‘ Cup in Italien gesichert und greift im kommenden Jahr bei der EM der Amateure um Europas Fußball-Krone. Das Team von BFV-Cheftrainer Engin Yanova, das die Farben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) vertritt, bezwang im abschließenden Match Italien durch einen Doppelpack von Egson Gashi (FC Ingolstadt 04 U21) mit 2:0 (1:0) und profitierte zudem von der Schützenhilfe Nordmazedoniens, das England im Parallel-Spiel ein torloses Remis abtrotzte.

    „Das war nichts für schwache Nerven – aber wenn es dann so ausgeht, hat sich die ganze Anspannung gelohnt. Wir alle können verdammt stolz auf diese Mannschaft sein“, sagte Delegationsleiter Jürgen Faltenbacher. Dabei hatte der BFV-Schatzmeister im Klassiker gegen Gastgeber Italien einige Male auf der Tribüne des Stadio Domenico Francioni in Latina die Luft anhalten müssen. Die Hausherren, die mit der besten Ausgangssituation ins Gruppen-Finale gegangen waren, hatten in der ausgeglichenen Partie drei, vier gute Möglichkeiten – bei einem Sieg hätte die Squadra Azzurra (1:1 gegen Nordmazedonien, 1:0 gegen England) das Endrunden-Ticket sicher in der Tasche gehabt. „Ja, wir haben diese Phase aber überstanden“, sagte Engin Yanova: „Und gegen Ende der ersten Hälfte waren wir dann bei einer Dreifach-Chance am Zug. So war das Match dann doch ausgeglichen.“

    Und Deutschland ging noch vor dem Seitenwechsel in Führung: Marco Mannhardt (TSV 1860 München U21) ging nach einem Foul zu Boden, Egson Gashi traf vom Punkt (45.) und nährte so die bajuwarischen Hoffnungen auf ein Happy End in diesem Fernduell-Thriller. „Das war der Dosenöffner, den du in solch einem Spiel einfach brauchst“, freute sich Engin Yanova.

    Wiederum Gashi war es nach einer knappen Stunde, der die Weichen auf Sieg stellte: Der Stürmer der „Schanzer“ traf nach Vorarbeit von Martin Mayer vom FC Deisenhofen zum 2:0. Im Anschluss ließen die Bayern nichts mehr zu und hatten die Partie bei allen Bemühungen der Italiener ganz fest im Griff – die Führung gaben die Schützlinge von Engin Yanova auch nicht mehr her. Doch mit dem Sieg war schließlich noch nichts erreicht. Während das BFV-Match bereits zu Ende war, rollte der Ball zwischen Nordmazedonien und England in Aprilia noch. Die Minuten wollten nicht verstreichen, fühlten sich wie Ewigkeiten an: Alle Spieler und der Staff verfolgten die Partie an den Smartphones, nach sechs Minuten ertönte auch in Aprilia der Schlusspfiff. Es war der Startschuss für den großen Jubel in Blau und Weiß, Italien war ungewohnter Weise in orangefarbenen Trikots aufgelaufen.

    „Es war gigantisch, wir hatten immer daran geglaubt – und jetzt ist es tatsächlich so gekommen. Unfassbar!“, jubelte Doppelpacker Egson Gasi, der seine Treffer seiner Freundin widmet, die dieser Tage Nachwuchs erwartet. Der Angreifer ist einer von 18 Akteuren der BFV-Auswahl, von der 17 der Akteure in Italien zum Zug gekommen sind – einzig Flemming Schug vom FC Memmingen musste passen.

    Der 19-Jährige vom FC Memmingen war der Pechvogel des Turniers um den UEFA Regions‘ Cup. Vor der zweiten Partie gegen England zog sich der Innenverteidiger eine Platzwunde im Abschlusstraining zu. „Das ist bitter und tut auch weh, letztlich aber haben wir hier als Team Großes geleistet. Jetzt hoffe ich natürlich, dass ich im kommenden Jahr bei der Endrunde dabei sein und zeigen kann, dass ich der Mannschaft auch auf dem Platz eine Hilfe sein kann.“

    Schug ist der Beweis dafür, was in den Tagen an der italienischen Westküste zusammengewachsen ist: „Dieses Gemeinschaftsgefühl war sicherlich auch ein Schlüssel dafür, dass wir trotz der unglücklichen Niederlage im zweiten Spiel gegen England noch alle an uns geglaubt haben. Die Jungs haben zusammengehalten, das war beeindruckend!“, sagte Faltenbacher.

    Italien: Marini – Paletta (65. Monache), Bianchi, Casavecchia, Dovido – Prati (58. Le Rosi), Marino, Cano Jurado – Vittorini (46. Rossi), Cerroni (58. Danieli), Damiani.

    Deutschland: Enrico Caruso (FC Deisenhofen) – Valentin Sponer (TSV 1860 München U21), Daniel Winkler (TSV 1860 München U21), Mathias Bauer (FC Memmingen), Nicolai Oppelt (TSV Kornburg) – Mario Götzendorfer (FC Ingolstadt 04 U21; 69. Julian Baumgärtner/DJK Don Bosco Bamberg), Marco Mannhardt (TSV 1860 München II) – Sebastian Brey (TSV 1865 Dachau), Martin Mayer (FC Deisenhofen; 78. Rufus Roth/FC Ismaning), Marcel Kosuch (TSV 1865 Dachau; 69. Anthony Manuba/TSV 1865 Dachau) – Egson Gashi (FC Ingolstadt 04 U21; 63. Marko Zivanovic/TSV 1860 München U21; 78. Ishak Karaogul/FC Ingolstadt 04 U21).

    Tore: 0:1, 0:2 Gashi (45., Foulelfmeter, 61.)
    Schiedsrichter: Robertas Valikonis (Litauen)

    Der BFV-Kader

    Tor
    Enrico Caruso (FC Deisenhofen)
    Ludwig Zech (FC Ingolstadt 04 U21)

    Abwehr
    Flemming Schug (FC Memmingen)
    Mathias Bauer (FC Memmingen)
    Daniel Winkler (TSV 1860 München U21)
    Valentin Sponer (TSV 1860 München U21)
    Anthony Manuba (TSV 1865 Dachau)
    Sebastian Brey (TSV 1865 Dachau)
    Nicolai Oppelt (TSV Kornburg)

    Mittelfeld
    Marco Mannhardt (TSV 1860 München U21)
    Martin Mayer (FC Deisenhofen)
    Rufus Roth (FC Ismaning)
    Mario Götzendörfer (FC Ingolstadt 04 U21)
    Marcel Kosuch (TSV 1865 Dachau)
    Julian Baumgärtner (DJK Don Bosco Bamberg)

    Sturm
    Egson Gashi (FC Ingolstadt 04 U21)
    Ishak Karaogul (FC Ingolstadt 04 U21)
    Marko Zivanovic (TSV 1860 München U21)

    Fabian Frühwirth

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.