Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FC Viktoria 1889 Berlin, 11. Mai 2020

     
    Finnischen Stürmer Kimmo Hovi vom FSV Union Fürstenwalde geholt

    Von:  Stephan R.T.

    Der FC Viktoria 1889 verstärkt sich in der Offensive mit dem früheren finnischen U21-Nationalspieler Kimmo Hovi. Der 25-jährige Stürmer kommt vom Regionalliga-Konkurrenten FSV Union Fürstenwalde und erhält bei den Himmelblauen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022.

    „Mit diesem Transfer haben wir das nächste Puzzleteil in unserer Planung gesetzt. Kimmo ist ein Spieler, der schon länger auf unserer Wunschliste stand und wir sind froh, dass es mit der Verpflichtung geklappt hat. Er hat sich schnell für Viktoria entschieden, was uns zeigt, dass er den Weg unbedingt mitgehen will“, sagt Sportdirektor Rocco Teichmann. „Kimmo ist im besten Alter, hat aber schon reichlich Erfahrung gesammelt, kennt die Liga und wird uns mit seiner frischen, positiven Art auch als Typ guttun.“

    In der aktuellen Saison, die wegen der Corona-Pandemie weiterhin unterbrochen ist, erzielte der Angreifer in 25 Einsätzen zehn Tore, fünf Treffer bereitete er vor. Insgesamt stehen für Hovi in der Regionalliga Nordost 49 Spiele für Fürstenwalde und den Chemnitzer FC zu Buche, zuvor war er in der NOFV-Oberliga in 56 Partien für Inter Leipzig 33 Mal erfolgreichen gewesen.

    „Kimmo ist ein Stürmer, der für jeden Gegner unangenehm zu verteidigen ist. Er ist körperlich robust, bewegt sich viel, sucht schnell den Abschluss und hat eine gute Präsenz“, erklärt Viktoria-Coach Benedetto Muzzicato und betont: „Ich bin sicher, unsere Abwehrspieler sind froh, ihn künftig in der eigenen Mannschaft zu haben. Er wird sehr wertvoll für uns werden.“

    Im Sommer 2016 war Hovi vom spanischen Drittligisten Club Portugalete nach Deutschland gekommen, über Leipzig, Chemnitz und Fürstenwalde führt der Weg des Finnen nun in die Hauptstadt: „Ich freue mich auf Berlin und vor allem auf den FC Viktoria 1889. Die Gespräche mit den Verantwortlichen des Klubs und natürlich mit dem Trainer waren sehr gut“, sagt der Angreifer und zeigt sich kampfeslustig: „Wir haben große Ziele und ich bin richtig heiß darauf, diese mit der Mannschaft zu erreichen. Dafür werde ich alles geben.“

    Hovi ist nach Verteidiger Jakob Lewald (21, Schwarz-Weiß Rehden), Mittelfeld-Mann Christopher Theisen (26, FC Homburg) sowie Moritz Seiffert (19, SSV Jeddeloh) bereits der vierte Zugang der Himmelblauen für die Regionalliga-Saison 2020/21.

    Viktoria Berlin

    Zur Tabelle der Regionalliga Nordost

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.