Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Grün-Weiß Stadtroda, 24. Februar 2009

    Grün-Weiß siegt klar

    Mit dem 5:1 gegen den Tabellenelften Ranis gelang Stadtroda ein souveräner und nie gefährdeter Heimsieg. Andreas Schnacke legte mit seinen beiden Toren vor der Pause den Grundstein für den Erfolg.

    Beim 1:0 nach 15 Minuten zog er aus 22 Metern mit links einfach ab. Der Raniser Torwart wirkte überrascht, zumal der Ball leicht abgefälscht wurde. Vorm 2:0 flankte Marco Hofmann von der linken Außenbahn. Schnacke stand mutterseelenallein am Fünf-Meter-Torraum. Er konnte sich bei seinem Kopfball-Aufsetzer die Ecke aussuchen. Gespielt waren 41 Minuten. Für Schnacke waren es die Treffer 14 und 15.

    Sein Stürmerkollege Björn Engmann legte nach dem Seitenwechsel nach und traf ebenfalls doppelt (62., 88.). Engmann steht nach dem 17. Spieltag bei 14 Punktspieltoren. Das zwischenzeitliche 4:0 (63.) schoss Robert Thiele. Die Gäste aus Ranis kamen nur einmal gefährlich vors Tor von André Stiller. Mölle konnte mit seinem Treffer zum 1:4 das Resultat etwas verschönern. Wir haben den Gegner beherrscht, meine Jungs waren sehr aggressiv , sagte Stadtrodas Trainer Uwe Michel. Der wirkte vor allem nach dem 2:0 etwas erleichtert. Mit diesem Tor waren die Fronten früh geklärt , sagte Michel.

    Die Grün-Weißen hatten alles richtig gemacht. Am Donnertag, Freitag und sogar am Sonnabend früh wurde der Kunstrasenplatz durch fleißige Helfer vom Schnee und Eis befreit. Wir wollten unbedingt spielen. Man weiß nicht, wie sich die Situation nächste Woche darstellt. Bei Thüringen Jena kann auch der Platz nicht bespielbar sein. Wir sind belohnt worden. Dass wir heute gewonnen haben, ist ein psychologisches Plus. Die anderen Mannschaften müssen jetzt nachlegen, da kann die eine oder andere Mannschaft vielleicht sogar Punkte liegen lassen , sagte Michel.

    Gegen Ranis saßen Sebastian Sommermann und Christian Oertel ihre Gelb-Rot bzw. Gelb-Sperren ab. Benjamin Brack durfte diesmal als Libero beginnen. Als Manndecker begannen Frank Becher und Danny Claus.

    Grün-Weiß Stadtroda: Stiller - Brack, Becher, Claus, M. Hofmann (75. Roß), Peukert (GK/66. S. Engmann), Böhmel, Thiele, Henning, B. Engmann, Schnacke (80. Tilke). -
    SR: Steffen Titze (Gera)
    Tore: 1:0, 2:0 Schnacke (15., 41.), 3:0 B. Engmann (62.), 4:0 Thiele (63.), 4:1 Mölle (82.), 5:1 B. Engmann (88.)

    Geschrieben von:  möhreamsel

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.