Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FV Motor Eberswalde, 25. Februar 2008

    Hart erkämpfter Auswärtssieg

    Der FV Motor Eberswalde gewann sein Auswärtsspiel beim SV Schwarz-Rot Neustadt mit 1:0 (0:0). Doch die Gastgeber schenkten den Kranbaustädtern keinen einzigen Ball, so wurde es ein ruppiges und spannendes Spiel.

    Der Gastgeber kam besser aus den Startlöchern und beherrschte anfangs die Partie. Aber Motor-Keeper Haase wusste zu gefallen und rettete zweimal in letzter Not. Der Rathenower Schiedsrichter verteilte zu Beginn der Partie unverständlicherweise viele gelbe Karten, für teilweise belanglose Fouls. So wurden in der ersten Halbzeit mehr als eine handvoll Spieler verwarnt, obwohl es noch keine überharte Partie war. Der FVM kam erst ab der 35. Spielminute in Schwung und Ferry Manteufel hatte vor der Pause zwei Torchancen erspielt.

    Nach der Halbzeitpause wurde Frank Ploen ausgewechselt, für ihn kam Christian Schlegel und von nun an ließ Trainer Frieder Andrich sein Team mit zwei Sturmspitzen spielen. Neustadt wurde in die eigene Hälfte gedrängt und Motor erspielte sich zahlreiche Torchancen. Nach dem der erste Angriff durch Christian Rauch erfolglos war, verwandelte Johannes Persecke einen bereits geklärten Ball mit einem tollen Fernschuss unhaltbar in das Dreiangel (52.). Danach erspielten sich die Barnimer weitere hundertprozentige Riesen, aber allein Persecke scheiterte zweimal (59./71.) am gegnerischen Torhüter. Auch Steffen Sasse hatte nur noch den Torhüter vor sich und vergab ebenfalls. Des Weiteren vergaben Sirko Neumann sowie Matthias Manteufel ihren Chancen leichtfertig.

    In den letzten 15 Minuten versuchten die Neustädter Spieler mit der Brechstange ein Tor zu erzielen. Dabei wurde das Spiel immer ruppiger und dem Schiedsrichter entglitt fast die Partie, da dieser in der ersten Spielhälfte schon viele gelbe Karten vergab. Bei harten Zweikämpfen und Fouls verletzten sich Felix Kalohn (Risswunde am Kopf) und Ferry Manteufel. Letzterer musste aufgrund einer schmerzhaften Knöchelverletzung sogar ausgewechselt werden. Dagegen konnte Kalohn mit einem Turban weiterspielen.

    Kurz vor Abpfiff revanchierte sich der eingewechselte Thoralf Krause mit einem harten Foul an seinem Gegenspieler, der zuvor das Gesicht von Krause mit dem Fuß getroffen hatte. Kapitän Gunnar Hintz sah dafür die gelb-rote Karte und Krause wurde mit einer roten Karte vom Platz geschickt. Kurze Zeit später erfolgte der Abpfiff dieser hart geführten Partie.

    Motor hat dieses Punktspiel verdient gewonnen und rangiert jetzt auf dem zehnten Tabellenplatz. Nächsten Sonntag steht das Derby gegen den FC Strausberg an.

    Der FV Motor Eberswalde spielte mit: Haase, Stelse, Kalohn, Hellmich, Rauch, M. Manteufel, Ploen (46. Schlegel), Neumann, Sasse, F. Manteufel (80. Rücker), Persecke (72. Krause)

    Gelb-Rot: Gunnar Hinz (90.) / -
    Rote Karte: - / Thoralf Krause (90.)

    Zuschauer: 90
    Tore: 0:1 Persecke (52.)

    Zur Tabelle der Verbandsliga Brandenburg

    Geschrieben von:  Motorfan

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.