Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Fußballsonderhefte und Informer 2017/18 für Berlin, Brandenburg, Hamburg, MV, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen
Stadien, Adressen, Mannschaftsaufstellungen, Teamfotos, Termine und Tabellen - Jetzt auf nofb-shop.de bestellen!!
  • VfR 1896 Mannheim, 21. September 2017

     
    Heimauftritt mit Länderspielchrakter – Am Sonntag gegen den FC Español Karlsruhe

    Nach der Siegesserie ist vor der Siegesserie. Eine Woche nach dem torlosen Unentschieden bei der SpVgg Durlach-Aue wollen die Verbandsligafußballer des VfR Mannheim am Sonntag (15 Uhr) wieder zurück in die Erfolgsspur. Dass auch in dieser Saison jedoch kein Spiel zum Selbstläufer wird, sollte hinlänglich bekannt sein. Und so wird auch der kommende Heimspielgegner FC Español Karlsruhe eine schwere Nuss, die es zu knacken gilt.

    Der 1962 gegründete Verein feierte in diesem Jahr mit dem Aufstieg in die Verbandsliga den größten Erfolg der jungen Vereinsgeschichte. Vier Jahre nach der Meisterschaft in der Kreisliga Karlsruhe wiederholte man diesen Triumph in der Landesliga Mittelbaden und spielt nun so hoch wie nie zuvor. Umso erstaunlicher ist diese Erfolgsgeschichte, wenn man bedenkt, dass der spanische Club nur rund 100 Mitglieder hat. Die Personen, die dahinter stehen sind vor allem Coach Sirus Motekallemi, der nach vielen Jahren als Spieler und Co-Trainer des ASV Durlach bereits in seiner ersten Saison als Trainer des FC Español zum Meistertrainer avancierte, aber auch Pablo Valencia Rivada. Der 31-jährige Stürmer ist der Top-Torjäger der Karlsruher und steuerte 25 der insgesamt 72 FC-Tore zum Aufstieg bei.

    Als Ziel hat der kommende VfR-Gegner wie für einen Aufsteiger üblich den Klassenerhalt ausgegeben. Auf dem Weg dahin sammelte man bisher 6 Punkte. Der Auswärtsniederlage in Heddesheim steht ein Heimsieg im Derby gegen den ASV Durlach gegenüber, ansonsten gab es drei Unentschieden. Die Spanier sind also die aktuellen Remiskönige der Liga und auch in Mannheim würde man sich über einen weiteren Punktgewinn sicher freuen.

    Für die Rasenspieler gilt es jedoch zuhause eine neue Serie zu starten, denn die Konkurrenz schläft nicht. Bis auf den Langzeitverletzten Gianluca Mantel stehen wohl alle Akteure zur Verfügung und so hat Cheftrainer Hakan Atik die Qual der Wahl. Die Defensive dient derzeit als Prunkstück, seit 356 Minuten ist der VfR ohne Gegentor. Sollten sich die Mannheimer auch gegen den FC Español hinten schadlos halten, dürfte auf dem heimischen Rasen der dritte Sieg im dritten Spiel in greifbarer Nähe sein.

    Bereits im Vorfeld der Begegnung ist an diesem Sonntag bei den Blau-Weiß-Roten einiges geboten, steht doch die Einweihung der beiden Kunstrasenplätze auf dem neuen VfR-Jugend- und Sportzentrum auf dem Programm. Ab 9 Uhr beginnt am Josef-Bußjäger-Weg der Jugendtag mit den Bambini- und F-Jugend-Spielfesten, ab 11.30 Uhr startet das Rahmenprogramm und um 12.30 Uhr gibt es die Grußworte sowie die Segnung durch Pfarrer Lukas Glocker. Ab 15 Uhr hoffen die Mannheimer dann auf zahlreche Unterstützung im Rhein-Neckar-Stadion!

    Sven Wolf

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans