Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Westen | Startseite » Aktuell » Artikel
Das Abenteuer Groundhopping geht weiter - Band 2 zu Stadien sammelnden Fußballfans
Ein Buch, das die Leser mit in eine Zeit nimmt, als das Internet noch nicht seine heutige Bedeutung hatte.
  • Rot-Weiss Essen, 16. September 2021

     

    Stellungnahme zu den Vorkommnissen nach dem Auswärtsspiel beim SC Preußen Münster


    Von:  Stephan R.T.

    Nach dem gestrigen Auswärtsspiel beim SC Preußen Münster, das Rot-Weiss Essen mit 3:2 für sich entscheiden konnte, kam es leider zu unschönen Auseinandersetzungen zwischen beiden Fanlagern. Dabei wurden nach Angaben der Polizei Münster etwa 30 Personen zum Teil erheblich verletzt, darunter auch unbeteiligte Fans und eingesetzte Ordnungskräfte. Marcus Uhlig, Vorstandsvorsitzender von Rot-Weiss Essen:

    „Zunächst entschuldige ich mich aufrichtig im Namen von RWE bei allen Personen, die bei den Auseinandersetzungen verletzt worden sind. Diese kriminellen Handlungen sind in keinster Weise zu tolerieren. Nachdem das Ausmaß deutlich wurde, ist die Freude über den Sieg auf dem grünen Rasen komplett in den Hintergrund geraten. Auch eine Mitarbeiterin von RWE ist körperlich traktiert worden, als sie auf dem Weg vom Stadion zu ihrem PKW unschuldig in die gewalttätigen Auseinandersetzungen geraten war.

    Neben den verletzten Personen, die allesamt hoffentlich schnell wieder vollständig genesen werden, müssen wir heute ein bundesweites Medienecho mit entsprechend einseitig-negativer Darstellung unseres Vereins konstatieren. Wir können zudem sicher von verbandsseitigen Ermittlungen mit entsprechend empfindlichen Sanktionen ausgehen. Ohne einer Gesamtbewertung aller Erkenntnisse und Auswirkungen vorweg zu greifen, möchte ich dennoch feststellen, dass hier eine rote Linie überschritten und dem Verein Rot-Weiss Essen ein Bärendienst erwiesen wurde.

    Fakt ist, dass im Umfeld des Spiels gestern auf den Rängen eine Adrenalin und Testosteron getränkte Atmosphäre deutlich zu spüren war, die im Übrigen durch manch fragwürdige öffentliche Berichterstattung im Vorfeld befeuert wurde. Fakt ist ebenso, dass beide Fanlager insbesondere nach dem Spiel den ‚gegenseitigen Kontakt‘ gesucht haben und es zu diversen Provokationen kam. Und ganz offensichtlich waren ‚auf Gästeseite‘ nicht nur Essener an den Auseinandersetzungen beteiligt.

    Es ist heute sicherlich der falsche Zeitpunkt, um öffentlich über Konsequenzen zu sprechen. Die Vorfälle müssen und werden aufgearbeitet werden, dabei werden wir die Sicherheitsbehörden bestmöglich unterstützen und alle Sanktions-Möglichkeiten wie Stadionverbote und Vereinsausschlüsse ausschöpfen. Die gestrigen Vorkommnisse sind mit den Werten von Rot-Weiss Essen unvereinbar.“

    Rot-Weiss Essen

    Zur Tabelle der Regionalliga West

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.