Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Atalanta – Folle amore nostro – Die Geschichte der Ultras in Bergamo
Ein 500-seitiges Buch voller Leidenschaft über eine italienische Fanszene.
  • BFV, 16. Mai 2022

     

    UEFA beruft Vizepräsidentin Silke Raml in die europäische Kommission für Frauenfußball


    Von:  Stephan R.T.

    Silke Raml aus Straubing ist neues Mitglied in der Kommission für Frauenfußball der Europäischen Fußball-Union (UEFA): Die 46 Jahre alte Vize-Präsidentin des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) tritt auf europäischem Parkett die Nachfolge von Hannelore Ratzeburg an, die Anfang März 2022 am Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nicht mehr für das Amt der Vize-Präsidentin kandidiert und damit auch ihr UEFA-Mandat abgegeben hatte.

    „Ich bedanke mich für das in mich und meine Arbeit für den Frauen- und Mädchenfußball gesetzte Vertrauen. Entsprechend möchte ich meinen Einfluss auch auf europäischer Ebene geltend machen“, sagt Raml: „Wir haben gerade in den vergangenen Jahren einiges für deutlich mehr Weiblichkeit im Fußball getan. Der eingeschlagene Weg ist bisweilen steinig, aber es ist der einzig richtige. Diesen Weg gilt es, jetzt auch in aller Konsequenz weiterzugehen. Die Zeiten haben sich geändert, unsere Gesellschaft hat sich verändert und sie wird sich im Eiltempo weiter verändern. Vereine und Verbände können es sich längst nicht mehr erlauben, die Hälfte ihres Potenzials einfach links liegen zu lassen. Fußball ist genauso Frauen- wie Männersache! Das müssen wir alle zusammen als große Chance für unseren Sport begreifen und gemeinsam auch so handeln.“

    Silke Raml aus dem niederbayerischen Straubing war von 2006 bis 2008 Beisitzerin im Bezirks-Frauen- und Mädchen-Ausschuss des Bayerischen Fußball-Verbandes, übernahm dort im Anschluss den Vorsitz und war ab 2011 auch Mitglied im Frauen- und Mädchen-Ausschuss auf Landesebene, wo sie ein Jahr später zur Vorsitzenden gewählt worden war und in den Vorstand eingezogen ist. 2013 übernahm die Kämmerin des Landkreises Straubing-Bogen zudem Verantwortung auf nationaler Ebene als Mitglied im DFB-Ausschuss für Frauen und Mädchen, auf dem Bundestag 2019 wurde sie zur Vorsitzenden gewählt und erst kürzlich in diesem Amt bestätigt. Auf dem BFV-Verbandstag 2014 wählten die Delegierten die Niederbayerin als erste Frau zur Vize-Präsidentin. Die OK-Chefin der Fußballiade in Landshut ist zudem Mitglied im DFB-Spielausschuss und zählt zur Kommission der Frauen-Bundesligen. Ebenso gehört Raml zum Kreis der Initiatoren des „BFV-Leadership-Programms für Frauen“, um noch mehr Frauen auf Führungsaufgaben im Fußball vorzubereiten und die Diversität beim DFB und seinen Landesverbänden weiter voranzutreiben.

    „Herzlichen Glückwunsch an Silke zur neuen Position bei der UEFA. Ihre Vita unterstreicht einmal mehr, dass Frauen im bayerischen Fußball seit jeher fest verankert sind. Wer mit Leidenschaft und Engagement bei der Sache ist, dem stehen alle Türen offen. Nur so wird das Bewusstsein geweckt, dass der Fußball hierzulande einzig und alleine dann beste Zukunftsaussichten besitzt, wenn alle buchstäblich am Ball sind und beide Geschlechter gleichermaßen wahr- sowie ernstgenommen werden“, sagt BFV-Präsident Rainer Koch.

    Fabian Frühwirth

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.