Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 12,90 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FSV Grün-Weiß Stadtroda, 17. März 2009

    Verdiente Niederlage

    Von:  möhreamsel

    Ein strittiger Handelfmeter bescherte Blankenhain den Dreier. Benjamin Brack wollte eine Eingabe von rechts verhindern. Reflexartig hielt er die Hand vors Gesicht. Der Ball klatschte an die Hand. Schiri Sören Richter zeigte auf den Punkt. Gießler verwandelte. Der Elfer war der Höhepunkt der packenden Endphase, die mit der roten Karte für Marcus Henning endete. Der hatte dem Schiri einige unschöne Worte zugeworfen.

    Davor übersah der Schiri-Assistent eine dreifache Abseitsstellung (83.) bei den Blankenhainern. Fast im Gegenzug hätten die Gäste auch den Siegtreffer erzielten können. Björn Engmann tanzte sich durch die Abwehr, legte den Ball quer auf Schnacke. Der scheitete flach aus sechs Metern (86.).

    Das Tor wäre nicht verdient gewesen. Die Stadtrodaer produzierten im zweiten Durchgang ein Fehlerfestival, agierten ohne Leidenschaft. Da wurden drei unplatzierte Freistöße aus dem Halbfeld zu einer leichten Beute für den Torwart. Sebastian Sommermann vertändelte den Ball im Vorwärtsgang. Sogar Robert Thiele ließ sich von der Nervosität anstecken. Dabei begann der Spitzenreiter gut. Andreas Schnacke traf früh zum 1:0. Doch ab der 35. Minute übernahm Blankenhain das Kommando.

    Grün-Weiß Stadtroda spielte mit: Stiller – Thiele (GK), Hofmann, Oertel (GK/79. Brack/GK), Claus (46. Peukert), Roß, Sommermann, Böhmel (72. S. Engmann), Henning (90. RK), B. Engmann (GK), Schnacke

    Schiedsrichter: Sören Richter (Jena)
    Tore: 0:1 Schnacke (7.), 1:1 Klein (59.), 2:1 Gießler (89./HE)

    Geschrieben von:  möhreamsel

Kommentare

    Kommentar schreiben

     

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.