Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Dynamo Dresden, 07. November 2018

     
    Zweikämpfe, Umschaltspiel und Spaßeinheit mit Laserwaffe – Florian Ballas und Jannik Müller auf dem Sprung zurück ins Teamtraining

    Am Dienstag starteten die Zweitliga-Profis der SG Dynamo Dresden mit einem gemeinsamen Frühstück im Rudolf-Harbig-Stadion in den Hauptbelastungstag der aktuellen Trainingswoche. Mit zwei Einheiten bereiteten sich die Schwarz-Gelben auf das Auswärtsspiel am Samstag beim 1. FC Köln vor.

    Maik Walpurgis forderte seine Schützlinge am Vormittag ab 10.30 Uhr bei einer Einheit auf dem Übungsgelände im Großen Garten. Am Nachmittag nutzte Dynamos Cheftrainer die Zeit, um mit seiner Mannschaft als Abwechslung zum Trainingsalltag einen Ausflug in ein Erlebnis- und Sportcenter in Dresden zu machen.

    An einem herrlichen Herbsttag bei Sonnenschein und 17 Grad Celsius verbrachten die Dynamo-Profis 80 Minuten auf dem Rasen im Großen Garten. Der Trainerstab legte den Fokus am Dienstagvormittag auf verschiedene Passformen mit intensiven Zweikämpfen und aggressivem Umschaltspiel.

    Torwarttrainer Brano Arsenovic widmete sich intensiv Markus Schubert, Tim Boss und Patrick Wiegers und feilte mit den drei Schlussmännern mit positionsspezifischen Methoden am Torwartspiel.

    Auch Jannik Müller arbeitet nach seinen Operationen am rechten Sprunggelenk derzeit noch individuell und kämpft sich in der finalen Phase seiner Reha Stück für Stück ans Mannschaftstraining heran. Reha-Trainer Tobias Lange brachte den Innenverteidiger mit intensiven Sprints auf den Wegen im Großen Garten und kraftraubenden Treppenläufen im K-Block ins Schwitzen.

    Positive Nachrichten gibt es auch von einem weiteren Innenverteidiger: Florian Ballas darf wieder große Teile des Mannschaftstraining absolvieren, aber noch keine Zweikämpfe führen, damit das operierte linke Schultergelenk langsam an die volle Belastung herangeführt wird.

    Aufgrund leichter Knieproblemen kürzertreten muss derzeit Patrick Ebert. Der 31-Jährige wird in den kommenden Tagen aller Voraussicht nach wieder voll einsteigen können. Brian Hamalainen (Adduktoren) und Patrick Möschl (Oberschenkel) müssen mit Muskelfaserrissen etwas länger mit dem Mannschaftstraining pausieren.

    Zum Abschluss des Hauptbelastungstages verbrachte das Zweitliga-Team am Nachmittag drei Stunden mit einem mannschaftsinternen Wettbewerb, fernab von Ballarbeit, Zweikampfverhalten und Umschaltspiel. Maik Walpurgis teilte seine Schützlinge in Gruppen ein und gab seinen Spielern bei dieser Spaßeinheit Darts-Pfeile, Bowling-Kugel und Laser-Waffe in die Hände.

    DFL terminiert Spieltage 17 bis 21 – Einen Tag vor Heiligabend geht es für die SGD nach Duisburg

    Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat am Mittwoch die Spieltage 17 bis 21 in der zweiten Bundesliga zeitgenau terminiert.

    Demnach tritt die SGD am Samstag, dem 15. Dezember (13 Uhr), zum Auswärtsspiel bei Drittliga-Aufsteiger SC Paderborn an. Einen Tag vor Heiligabend am Sonntag, dem 23. Dezember (13.30 Uhr), reist die Sportgemeinschaft zum Rückrundenauftakt zum MSV Duisburg.

    Zum Restrundenauftakt im neuen Jahr 2019 empfängt die SGD am Mittwoch, dem 30. Januar (20.30 Uhr), den DSC Arminia Bielefeld im Rudolf-Harbig-Stadion. Beim 1. FC Heidenheim spielen die Schwarz-Gelben am Samstag, dem 2. Februar (13 Uhr).

    Am 21. Spieltag der Zweitliga-Saison 2018/19 reist die SGD dann zum Hamburger SV ins Volksparkstadion. Die Schützlinge von Dynamos Cheftrainer Maik Walpurgis treffen am 11. Februar im Montagabendspiel ab 20.30 Uhr auf den Bundesliga-Absteiger aus der Hansestadt.

    Henry Buschmann

    Zur Tabelle der zweiten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?