Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » SG Union 1919 Klosterfelde
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
SG Union 1919 Klosterfelde

SG Union 1919 Klosterfelde

Liga: Sonstige Brandenburg | Fußballkreis: Barnim

Besucher dieses Vereinsprofils: 8864

Gästebuch  (0)


Informationen

Gründungsdatum:
9. September 1919

Vereinsfarben:
Blau-Rot

Mitglieder:
ca. 200
Adresse:
Martin Kochan
Zerpenschleuser Straße 35
16348 Klosterfelde
Tel.: 033396/86278
Fax: 03338/39632
Webseiten:
www.union-klosterfelde.de

Die Chefs
Präsident/Vorsitzender: Hartmuth Kufeld
Stellvertreter: Jürgen Alscher

Größte Erfolge:
1951 - Erreichen des Viertelfinals des FDGB-Pokals
1957- 5. Platz in der Bezirksliga
1971- Junioren erringen den Junge-Welt-Pokal im Bezirk Frankfurt/Oder
1999 - Aufstieg in die Landesklasse Nord, Pokalsieg des Landkreis Barnim
Geschichte des Vereins:
Am 9. September 1919 wurde in der Gaststätte Schiele (heute "Zum tapferen Schneiderlein") die SG Union Klosterfelde gegründet. Der erst Vorsitzende war Ernst Messerschmidt. In den zwanziger und dreißiger Jahren spielte Union in der Berliner Kreisklasse.

Nach dem Krieg begann man 1947 wieder mit dem Fußballsport. Bis zur Saison 1951/52 wurde weiterhin in der Berliner Kreisklasse gespielt.

Die BSG Aufbau Klosterfelde wurde am 19. April wieder gegründet. erster BSG-Leiter war Willy Puy. Mit dem Holzverarbeitungswerk Klosterfelde als Trägerbetrieb verbesserten sich materiellen und finanziellen Bedingungen wesentlich. Bis zur Wende gab es hauptsächlich die Sektionen Fußball, Kegeln, Volleyball und Turnen/Gymnastik, zeitweilig auch Handball, Boxen und Schach. Die Zahlenmäßig größte Sektion war Fußball.

Am 7. September 1990 wurde die SG Union Klosterfelde mit den Abteilungen Fußball, Volleyball und Turnen/Gymnastik wieder neu gegründet. Peter Kinzel war der erste Vorsitzende.

Die Fußballer der ersten Mannschaft spielen nach dem Abstieg aus der Bezirksliga immer noch im Kreismaßstab. 1991 wurde der 1. Platz der 1. Kreisklasse Bernau erreicht, Union verpasste aber den Aufstieg in die Bezirksklasse. Von 1993 bis 2000 spielte die Mannschaft in der neugeschaffenen Kreisliga Barnim. In der Spielzeit 1999/2000 gelang der Aufstieg in die Landesklasse Nord Brandendenburg.


Spielort:
Sportplatz an der Mühlenstraße
Mühlenstraße
16348 Klosterfelde
Tel.: 033396/87067

Eintrittspreise
2 bis 3 Euro

Anfahrt mit dem Auto:
Wenn man aus Richtung Berlin oder Prenzlau kommt erreicht man den Sportplatz Klosterfelde indem man im Zentrum von Klosterfelde die B109 in Richtung Prenden/Biesenthal/A11 verlässt. Nach dem überqueren der Bahnanlagen erscheint der Platz auf der rechten Seite.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Nur 300m Fußweg vom Bahnhof Klosterfelde.

Stadionprogramm:
Wird kostenlos an alle zahlenden Zuschauer verteilt.
Essen & Trinken:
Zuschauer haben die Möglichkeit in „Hudson´s dritter Halbzeit“ Speisen und Getränke zu sich zu nehmen. Das Lokal befindet sich direkt im Vereinsgebäude und wenn das Wetter es zulässt erfolgt der Getränke Ausschank auch direkt am Spielfeldrand.
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
1990/91
1991/92
1992/93 Kreisliga Barnim/Eberswalde 5 52:42 34:26
1993/94 Kreisliga Barnim 6 53:48 32:28
1994/95 Kreisliga Barnim 12 39:48 25:35
1995/96 Kreisliga Barnim 5 51:48 48
1996/97 Kreisliga Barnim 9 43:46 36
1997/98 Kreisliga Barnim 3 79:51 56
1998/99 Kreisliga Barnim 1 71:35 68
1999/00 Landesklasse Nord 11 57:72 39
2000/01 Landesklasse Nord 8 44:50 39
2001/02 Landesklasse Nord 10 54:63 40
2002/03 Landesklasse Nord 9 49:49 38
2003/04 Landesklasse Nord 12 48:67 33
2004/05 Landesklasse Nord 10 45:46 40
2005/06 Landesklasse Nord 11 38:50 39
2006/07 Landesklasse Nord 14 37:57 30
Du willst Informationen und Mannschaften zu diesem Verein ergänzen? Dann werde jetzt Experte!
Fußball-Fans


Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.