Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FV Blau-Weiß 90 Briesen, 31. Juli 2008

     
    „Ich war schon immer vom Fußball begeistert“

    Benny Biemüller, der auf unserer Seite als ‚Biem’ unterwegs ist, musste in der vergangenen Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses von der Bank aus dem Geschehen rund um seinen derzeitigen Verein, den FV Blau-Weiß 90 Briesen, folgen. Der 30-jährige Mittelfeldspieler trug zuvor auch das Trikot des PSV Frankfurt und dem MSV Hanse Frankfurt, für den er sogar in der Verbandsliga Brandenburg kickte. Was Biemüller dabei bisher so erlebt hat, das steht in seinen Antworten auf unsere Fragen.

    Benny, wie und durch wen bist Du überhaupt zum Fußball gekommen?

    Ich war schon immer vom Fußball begeistert, habe mich aber durch familiäre Gründe sehr früh dem Judo verschrieben. Erst spät kam ich dann durch Trainingskameraden zum Fußball und weil sich schnell Erfolge einstellten, bin ich dabei geblieben.

    Was konntest Du aus der Anfangszeit mitnehmen und welche Trainer haben Dich am Stärksten geprägt?

    Die Anfangszeit war relativ locker und ohne großen Wettkampfcharakter zu sehen, da ich als Leistungssportler nur begrenzt Zeit hatte, aktiv am Fußball teilzunehmen. Deswegen habe ich auch beim PSV Frankfurt (Oder) in der zweiten Kreisklasse angefangen Fußball zu spielen. Das hat großen Spaß gemacht und aufgrund meiner körperlichen Fitness ist mir auch das eine oder andere Tor gelungen.

    Erst nach cirka drei Jahren bin ich durch Freunde beim MSV Hanse Frankfurt (Oder) gelandet, wo ich nach zwei Spielen in der zweiten Mannschaft vom damaligen Trainer Erich Hamann in die Erste und damit in die Verbandsliga befördert wurde. Damit hatte ich vorher natürlich nie gerechnet, aber durch meine antrainierten Leistungsvoraussetzungen kam ich von Spiel zu Spiel besser zurecht und mit dem einen oder anderen Tor wurde ich eine feste Größe in der ersten Mannschaft. Somit bin ich dem MSV Hanse und Erich Hamann sehr dankbar für diese mir gebotenen Möglichkeiten.

    Welches sind bisher Deine größten Erfolge und welches waren die härtesten Niederlagen?

    Meine größten Erfolge beziehen sich eigentlich auf den Judosport. Auf den Fußball umgemünzt denke ich, betrachte ich meine Verbandsligaauftritte als meinen größten Erfolg, zumal ich damit sagen kann, dass ich eine Zeit lang in der selben Liga gespielt habe, wie mein Bruder beim FFC Viktoria 91, der allerdings eine Sportschulausbildung genossen hat. Das hat ihn lange gewurmt, zum Glück war der Familienfrieden mit seiner Oberligasaison wiederhergestellt.

    Als persönliche Niederlagen betrachte ich den Abstieg aus der Verbandsliga sowie meinen Kreuzbandriss.

    Was sind Deine Stärken und Schwächen als Spieler?

    Meine Stärken waren vor meinem Kreuzbandriss die Schnelligkeit, die Ausdauer und der Zweikampf, zweifelsfrei geprägt durch meine Leidenschaft für Judo. Diese müssen jetzt nach und nach wieder rausgemeißelt werden.

    Rückblickend, was lief in dieser Saison gut, was hätte besser klappen können?

    Diese Saison läuft für mich erst an, da ich in der abgelaufenen aufgrund meiner Verletzung erst ein Spiel machen konnte. Es wird jetzt von Mal zu Mal besser, jedoch ist es noch ein weiter Weg zurück. Allerdings habe ich bei meinem neuen Verein FV Blau-Weiß 90 Briesen wieder ein intaktes Umfeld und ein tolles Mannschaftskollektiv, welches es mir leicht macht, meine momentanen Fehler zu verschmerzen. Außerdem spüre ich auch den Rückenhalt des engagierten Trainerduos Orlowski/Steinmetzer

    Was nimmst Du aus dieser Saison mit?

    Das Knie hält!!

    Wie soll es in der nächsten Saison weitergehen, was können wir von Dir erwarten?

    Ich will annähernd an meine alten Fähigkeiten anknüpfen und so gut es geht, meiner Mannschaft helfen, den einen oder anderen Sieg in der Landesliga Süd einzufahren.

    Was sind Deine Ziele für die Zukunft, was willst Du unbedingt noch erreichen?

    Meine zukünftigen Ziele sind begrenzt auf verletzungsfreien aber erfolgsorientierten Fußball, der Spaß macht.

    Melde Dich noch heute auf unserer Seite an und diskutiere mit!!

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.