Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • FC 1907 Memmingen, 19. März 2011

     
    Auch in Kassel nicht aus dem Rhythmus bringen lassen

    „Uns muss erst einmal einer schlagen“. Durchaus mit Selbstbewusstsein hat Mittelfeldmann Andreas Maier mit dem FC Memmingen schon Donnerstag Nachmittag die weite Reise zum Regionalliga-Auswärtsspiel nach Kassel angetreten. Natürlich weiß Maier, der zuletzt beim 1:0 gegen den SC Freiburg II den Siegtreffer erzielte, dass im Norden von Hessen ein anderes Kaliber wartet. „Da geht der Punk ab“, hat er die Fanszene dort schon mal erlebt. Aber: Memmingen hat eine Serie – Kassel Probleme. Der lange souveräne Spitzenreiter hat durch die Insolvenzen von Weiden und Ulm sechs Punkte verloren, zeigt nach der Winterpause Nerven und mogelte sich auch im Pokal unter der Woche auch erst nach Elfmeterschießen ins hessische Viertelfinale. „Dass es derzeit spielerisch nicht so klappt, ärgert die Spieler am meisten. Ich weiß, dass sie es besser können. Leider fehlt momentan die Leichtigkeit“, äußerte sich KSV-Trainer Mirko Dickhaut vielsagend. Wenn der Drittliga-Aufstieg verpasst wird, wäre es bei den Hessen-Löwen eine Riesenenttäuschung. Viel wurde investiert – in die Mannschaft und auch ins Aue-Stadion, dessen Modernisierung im Herbst abgeschlossen wurde.

    „Wir werden versuchen, Kassel noch einmal zu ärgern“, erinnert sich FCM-Trainer Esad Kahric gerne an den 4:2 Hinspielsieg, einer der großen Höhepunkte bislang in der ersten Regionalliga-Saison. Zuletzt verbuchte seine Mannschaft fünf Siege, fünf Unentschieden, keine Niederlage. Angesichts der Bilanz ist das Treffen fast schon ein Spitzenspiel. „Aber Kassel ist trotzdem Tabellenführer“, weiß Kahric, wer die Favoritenrolle hat. Personell rückt Kapitän Stefan Pfohmann für Stefan Heger wieder in die Vierer-Abwehr und Startelf. Ansonsten gibt es keine Veränderungen – auch nicht in der Vorbereitung, mal abgesehen davon dass die Memminger schon am Vortag angereist sind. Morgens Frühstück, kurzer Spaziergang, mittags vor dem Spiel Suppe. Kein Dauerlauf nach dem Aufstehen, keine Trainingseinheit am Vormittag. „Das sind wir nicht gewohnt und deshalb lassen wir das sein“, setzt Kahric auf den vertrauten Amateur-Rhythmus.

    Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen: Tobias Kirchenmaier – Stefan Pfohmann „C“, Johannes Rehm, Matthias Bader, Tobias Heikenwälder - Andreas Maier, Stefan Zobel, Ejnar Kahric, Maximilian Knuth - Andreas Hindelang, Candy Decker – Auswechselbank: Harald Holzapfel, Alexander Elsner, Andreas Rucht, Philipp Beigl (Tor)

    Schiedsrichter: Florian Steuer (Menden)
    Assistenten: Marco Cremer, Oliver Lossius

    Andreas Schales

    Geschrieben von:  Gunnar C.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans