Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SG Storkow, 04. Dezember 2007

    Drei Punkte gegen den Birkenwerder BC

    Gegen den Birkenwerder BC, der im Jahr seines 100-jährigen Bestehens den Aufstieg in die Landesklasse als klares Ziel ausgegeben hat, gelang der SG Storkow eine faustdicke Überraschung. Gegen ein Team, das seit Jahren das Niveau der Kreisliga mitbestimmt, feierte die Mannschaft von Trainer André Unger endlich wieder einen vollen Punktgewinn.

    Dabei kam die SGS von Anfang an besser in die Partie als die Gäste, die mit dem tiefen Boden ihre Schwierigkeiten hatten. In der siebenten Minute strahlte die Storkower Offensive erstmals Gefahr aus: Tilo Buchmann legte für Dieter Schreier auf, der aber verzog. In der Folge lieferten sich beide Mannschaften eine ausgeglichene, aber muntere Partie, in der Tormöglichkeiten allerdings Mangelware waren. Erst in der 32. Spielminute die nächste dicke Chance: Martin brachte einen Eckball in den Rückraum, doch Tobias Langnickel verfehlte per Kopfball ganz knapp. Kurz danach Freistoß halbrechts vor dem Gäste-Tor. Schreier legte für Martin auf, dessen satter Linksschuss genau auf den Keeper kam (34.). Von Birkenwerder ging im ersten Abschnitt kaum Torgefahr aus.

    Nach dem Wechsel dominierten wieder die gut aufspielenden Storkower. Es war erneut Daniel Martin, der einen 20-Meter-Freistoß mit seinem starken linken Fuß zur 1:0-Führung in die Maschen drosch (53.). Erst jetzt wachten die Gäste auf. Bei einem Flankenball verschätzte sich SG-Keeper Giese und das Leder flog an den Querbalken (58.). Zwei Minuten später setzte sich Kay Schläfke im Sechzehner gut durch und legte quer in die Mitte, dort versäumten es aber die Angreifer, die Vorentscheidung herbeizuführen. Die Strafe folgte auf den Fuß: Wieder verschätzte sich Giese bei einem hohen Ball in den Strafraum und Martin Krieg köpfte den Ball zum Ausgleich ins leere Tor (63.).

    Danach verlor die SGS deutlich den Faden. Birkenwerder war bemüht, aber auch nicht zwingend gefährlich. Die SG Storkow verlor nun zusehends die Zuordnung und Fehlpässe im Mittelfeld machten es den Gästen aus Birkenwerder leicht. In der 66. Minute profitierte Tim Schilling von einem Querschläger, nutzte die Möglichkeit aber nicht. Später schoss René Hein aus zehn Metern über das Storkower Tor (82.). Doch die SGS kämpfte sich in der Schlussphase ins Spiel zurück und wurde endlich auch mal vom Glück belohnt. In der 90. Spielminute scheiterte Kramersmeyer am herauskommenden Keeper. Der Ball sprang vor die Füße des eingewechselten Markus Brach, der den Ball zum 2:1-Endstand ins lange Eck schlenzte.

    Der Jubel um die drei Punkte war bei Anhängern und Spielern groß. Die SGS klettert damit wieder um einen Platz auf den zwölften Rang. Der Abstand zu den Abstiegsplätzen beträgt nun sogar schon beruhigende zehn Punkte. Dennoch will das Team am nächsten Samstag bei Mitaufsteiger Oranienburg II noch einmal Alles geben, um dann mit einem zufrieden stellenden Ergebnis in die Winterpause zu gehen.

    Geschrieben von:  kleiner-Hopper

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.