Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SV Wehen Wiesbaden, 15. Februar 2008

     
    Erster Sieg im neuen Stadion

    Der SV Wehen Wiesbaden hat seine negative Heimserie in der zweiten Bundesliga beendet und erstmals im neuen Stadion gewonnen. Das 3:0 (2:0) gegen Erzgebirge Aue war der erste Erfolg vor eigenem Publikum seit dem 30. September 2007 und nach sechs sieglosen Partien.

    Benjamin Siegert (11. Minute), Sandro Schwarz (39./Foulelfmeter) und Ronny König (54.) sorgten vor 6.423 Zuschauern in Wiesbaden für die Tore. Durch den zweiten Sieg in Serie setzten sich die Hessen zehn Punkte von den Abstiegsplätzen ab. Aue hingegen droht den Anschluss zu verlieren.


    Der Wiesbadener Benjamin Siegert (r) freut sich über sein Tor zum 1:0.

    Die Begegnung begann 30 Minuten später, da ein Wasserschaden in einem Verteilerkasten für einen Stromausfall in der dann nur mit 50prozentiger Kapazität arbeitenden Flutlichtanlage in der Brita-Arena sorgte. Die Verspätung schien zumindest den Gastgebern nicht geschadet zu haben. Sie begannen schwungvoll und drängten die Sachsen in die eigene Hälfte. Folgerichtig fielen die Tore. Aue agierte dagegen völlig ungefährlich. Auch nach Wiederanpfiff änderte sich an der einseitigen Partie nichts: Wehen stürmte, Aue versuchte sich in Schadensbegrenzung. Doch mehr als Königs siebtes Saisontor sprang für den in allen Belangen überlegenen Aufsteiger nicht mehr heraus.

    Zur Tabelle der zweiten Bundesliga

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.