Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • Brandenburger SC Süd 05, 22. Dezember 2008

    Punktgewinn zum Abschluß

    Als die Fans des BSC Süd 05 die Aufstellung ihrer Mannschaft vernahmen, erwarteten sie vom Spiel nicht viel, doch am Ende der 90 Minuten gab es viel Applaus für das couragierte Auftreten und dem mit dem 0:0 beim Lichterfelder FC errungenen Punkt.

    Trainer Ralf Gutschmidt fehlte der komplette Offensivblock. Neben dem für drei Pflichtspiele gesperrten René Görisch, meldeten sich wegen Verletzung auch noch Steffen Päch und Stefan Voß ab. Trotzdem trat die BSC-Elf über weite Strecken der Partie dominierend auf, so dass man wohl zwei verlorenen Punkten nachtrauern kann.

    Von Beginn entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem unser Team in der achten Minute die erste Chance hatte. Steffen Willert setzt sich auf der rechten Seite durch, seine Eingabe verpasst der an diesem Tag wohl beste Südler Lukas Szywala knapp.

    In der 13. Minute jubelten die Fans des Gastgebers bereits. Ein Schuss von Tim Felsenberg von der Strafraumgrenze fand den Weg ins BSC-Tor, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseitsposition eines Berliners, da dieser Markus Jurzik die Sicht verdeckte.

    In der Folgezeit war der BSC die spielbestimmende Mannschaft. Der Gegner wurde frühzeitig gestört, und selbst wurde immer wieder der Ball in den eigenen Reihen schnell bewegt. Leider nur bis zum Strafraum. Dann merkte man an der mangelnden Durchschlagskraft das Fehlen der etatmäßigen Offensivkräfte deutlich. So mussten die mitgereisten Fans bis zur 24. Minute auf die nächste Chance für unser Team warten. Einen nach grobem Foulspiel an Sören Knoop, dieser musste verletzt ausscheiden, verhängten Freistoß aus ca. zwanzig Metern jagte Marko Görisch mit einem scharfen Schuss ins linke untere Toreck, doch der Berliner Keeper war zur Stelle. Im Gegenzug dann eine Berliner Chance, die bei einem Konter mit 3 gegen 2 in der Überzahl waren, der abschließende Schuss verfehlte aber das Gehäuse. Mehr ist aus Hälfte eins nicht zu berichten. Zwar war BSC Süd 05 weiter tonangebend, konnte aber keine zwingenden Chancen mehr erspielen.

    In der zweiten Halbzeit erwischten die Berliner den besseren Start, und hatten wiederum durch Tim Felsenberg in der 50. Minute eine Chance. Dessen Freistoß parierte Markus Jurzik sicher. BSC kam erstmals in der 57. Minute gefährlich vor das Gehäuse des LFC, doch verfehlte der Zwanzig-Meter-Schuss von Lukas Szywala das gegnerische Gehäuse knapp. Die beste Chance des Gastgebers entsprang in der 66. Minute einer Ecke. Die Hereingabe konnte nicht konsequent geklärt werden, so dass ein Berliner aus ca. elf Metern zum Schuss kam, den Markus Jurzik aber hervorragend parierte. Danach spielten nur noch die Brandenburger. Doch fehlte den Aktionen oftmals gerade im Strafraumbereich die Genauigkeit bzw. das notwendige Durchsetzungsvermögen um gute Möglichkeiten zu bekommen. In der 90. Minute dann doch noch die Siegchance, doch wurde die Eingabe von einem Berliner Abwehrspieler noch abgefälscht, so dass der Kopfball von Marcel Gotsch übers Tor ging.

    Der BSC Süd 05 spielte mit: Markus Jurzik - Marko Görisch, Tobias Nehls, Sören Knoop (27. Steve Zimmer) - David Kappel, Maik Neumann (80.Tony Aumann), Steffen Willert, Lukas Szywala - Lars Müller, Christian Verch (75. Marcel Gotsch)

    Zuschauer: 216
    Tore: Fehlanzeige

    Zur Tabelle der Oberliga Nordost Nord

    Geschrieben von:  BSCpaddy

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.