Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Vereine » Hertha BSC
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
Hertha BSC

Hertha BSC

Liga: 1. Bundesliga | Fußballkreis: Charlottenburg/Wilmersdorf

Besucher dieses Vereinsprofils: 45002

Gästebuch  (2)


Informationen

Gründungsdatum:
14.07.2010

Vereinsfarben:
Blau-Weiß

Mitglieder:
18.350 (Abteilungen: Fußball, Boxen, Tischtennis, Kegeln) Stand: 23.06.2010
Adresse:
Hans-Braun-Straße (Friesenhaus 2)
14053 Berlin
Tel.Nr. 030/300928-0
Webseiten:
www.herthabsc.de

Die Chefs
Präsident/Vorsitzender: Werner Gegenbauer
Stellvertreter: Jörg Thomas
Aufsichtsrat: Bernd Schiphorst, Andreas Schmidt, Scott Körber, Torsten-Jörn Klein
Geschäftsführer: Ingo Schiller
Manager: Michael Preetz
Fanbetreuer: Donato Melillo, Andreas Blaszyk und Steffen Wirth

Größte Erfolge:
Deutscher Meister 1930, 1931
Pokalfinale 1977, 1979, 1993 (Amateure)
Halbfinale UEFA-Pokal 1979
Zwischenrunde Champions League 2000
Liga-Pokal-Sieger 2001, 2002
Freunde:
Karlsruher SC, FC Bayern München

Rivalen:
Schalke 04, Blau-Weiß Berlin, Tennis Borussia Berlin, 1.FC Union Berlin, Eintracht Braunschweig, Energie Cottbus
Spielort:
Olympiastadion, Olympischer Platz - 14053 Berlin

Geschichte des Stadions:
Die Stadt Berlin blickt auf eine lange traditionsreiche Sporthistorie zurück, die im Jahre 1811 von Turnvater Jahn, dem zu diesem Zeitpunkt noch staatsfeindliche Tendenzen zugeschrieben wurden, ins Leben gerufen wurde. Die demokratisch-patriotrische Begeisterung der damaligen Turner wandelte sich später durch gezielte Manipulationen in nationalistische Energien um und wurde für sportfremde Ziele missbraucht. Dieses sollte sich in der Folgezeit auch in der Architektur der Bauten und Kunstwerke auf dem Gelände des Olympiastadions niederschlagen, dessen Monumentalität als Ausdruck nationalsozialistischen Größenwahns gedeutet werden kann.

Trotz dieser dunklen Vergangenheit ist das Olympiastadion in den Köpfen der Menschen eine Stätte geblieben, die es in erster Linie auch darstellen soll: nämlich ein bei Sportlern wie Fans äußerst beliebter und stimmungsvoller Austragungsort großer Veranstaltungen wie z. B. des DFB-Pokalendspiels.

Das Olympiastadion zu Berlin wurde in der Zeit von 1934 bis 1936 für die Olympischen Spiele nach Entwürfen des Architekten Werner March erbaut. Der Bau der Natursteinarena verursachte Kosten in Höhe von 42 Millionen Reichsmark; an ihrer Entstehung waren mehrere Hundert Firmen beteiligt. Dem neuen Stadion mußte das zuvor hier beheimatete "Deutsche Stadion" weichen, das ein Bauwerk seines Vaters Otto March war. Das Olympiagelände, das im Besitz des Staates war, umfaßt neben dem zentralen, oval-geformten Olympiastadion auch jeweils ein Hockey-, Schwimm- und Reitstadion sowie die Waldbühne. Reiht man die Zuschauersitze des Stadions aneinander, entspräche dies einer Länge von ca. 42 Kilometern: Die Symbolik dieses Maßes ist naheliegend - beträgt doch die Strecke des klassischen Marathon-Laufs 42,195 km. Die ovale Form der Arena wird lediglich durch das 25 Meter breite Marathon-Tor mit Feuerschale unterbrochen, das den Blick auf das Maifeld mit Glockenturm ermöglicht.

Während des zweiten Weltkrieges war das Olympiastadion den Bombardements der Alliierten ausgesetzt. Trotz einiger Beschädigungen war ein Wiederaufbau möglich, so dass das Stadion ein Symbol für den olympischen Gedanken darstellt, der trotz aller Stürme der Geschichte immer erhalten geblieben ist. Denn schon zu antiker Zeit war es ein ehernes Gesetz, dass bei olympischen Wettkämpfen alle Waffen zu schweigen hatten.

Im Jahre 1969 wurde die Aschenbahn durch eine Kunststoffbahn ersetzt. Weitere bauliche Veränderungen folgten 1974 in Gestalt einer 27 Millionen Mark teuren Modernisierung, in deren Folge die Acrylglasdächer, die Flutlichtanlage und auch die elektronische Anzeigetafel als auffallendste Merkmale errichtet wurden. Hierbei wurde auch der Architektur des einmaligen, unter Denkmalschutz stehenden Stadions Rechnung getragen. Zudem beherbergt der Bau das Landesleistungszentrum, das Aktiven verschiedener Sportarten erstklassige Trainingbedingungen bietet.

Anfahrt mit dem Auto:
Aus Richtung Norden:
-A24 bis A10 (Berliner Ring) bis Dreieck Oranienburg
-Dreieck Oranienburg auf die A111 (nach Berlin-Zentrum)
-A111 über Kreuz Reinickendorf bis Kreuz Charlottenburg
-A100 Richtung Charlottenburg bis Ausfahrt Spandauer Damm.
-ab hier ist das Stadion ausgeschildert

Aus Richtung Westen:
-A2 bis Dreieck Werder dann auf die A10 (Berliner Ring) Richtung Berlin-Zentrum
-Dreieck Drewitz auf die A 115 (nach Berlin-Zentrum)
-am Dreieck Funkturm Ausfahrt Messegelände/ICC nehmen
-in die Masurenallee abbiegen bis zum Theodor-Heuss-Platz (Kreisverkehr)
-die dritte Ausfahrt aus dem Kreisverkehr nehmen (Reichsstraße)
-immer geradeaus, nach ein paar Kreuzungen ist das Stadion ausgeschildert

Aus Richtung Süden:
-A9 bis Dreieck Potsdam dann auf die A10 (Berliner Ring), ab hier wie aus Richtung Westen

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Für Bahnfahrer ist der Zoologische Garten Zielstation (Ausnahme HH, deren Sonderzüge machen meinen Infos zufolge in Spandau Schluß), von hier fahren die S-Bahnlinien S5 (nach Spandau), S75 (ebenfalls nach Spandau) und an den Spieltagen auch S-Bahn-Sonderzüge. Das ihr am Bahnhof Olympiastadion aussteigen müsst brauch ich hier eigentlich gar nicht zu schreiben: Steigt einfach dort aus, wo 95% der anderen Fahrgäste auch aussteigen.

Stadionprogramm:
Wir Herthaner
Essen & Trinken:
Bratwurst, Bockwurst, Buletten, Brezeln , Bratkartoffeln, Pizza, Fisch- und Lachsbrötchen

Cola, Fanta, Bier (alkoholfrei)
Saison Liga Platz Tore Punkte
 
1990/91 1. Bundesliga 18 37:84 14:54
1991/92 2. Bundesliga Nord 3 46:41 35:29
1992/93 2. Bundesliga 5 82:55 53:39
1993/94 2. Bundesliga 11 48:42 37:39
1994/95 2. Bundesliga 11 41:45 32:36
1995/96 2. Bundesliga 14 37:35 42
1996/97 2. Bundesliga 3 57:38 58
1997/98 1. Bundesliga 11 41:53 43
1998/99 1. Bundesliga 3 59:32 62
1999/00 1. Bundesliga 6 39:46 50
2000/01 1. Bundesliga 5 58:52 56
2001/02 1. Bundesliga 4 61:38 61
2002/03 1. Bundesliga 5 52:43 54
2003/04 1. Bundesliga 12 42:59 39
2004/05 1. Bundesliga 4 59:31 58
2005/06 1. Bundesliga 6 52:48 48
2006/07 1. Bundesliga 10 50:55 44
2007/08 1. Bundesliga 10 39:44 44
2008/09 1. Bundesliga 4 48:41 63
2009/10 1. Bundesliga 18 34:56 24
2010/11 2. Bundesliga 1 69:28 74
2011/12 1. Bundesliga 16 38:64 31
2012/13 2. Bundesliga 1 65:28 76
2013/14 1. Bundesliga 11 40:48 41

Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.