Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Nordost | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • 1. FC Lokomotive Leipzig, 20. August 2019

     
    Berti Herbert Schötterl schließt sich an – Gebürtiger Franke kommt nach Probstheida

    Der 1. FC Lokomotive Leipzig nimmt Berti Herbert Schötterl bis zum 30. Juni 2020 unter Vertrag und reagiert damit auf den langfristigen Ausfall von Stammtorwart Benjamin Kirsten. Der am 22. September 1994 in Nürnberg geborene Schötterl wechselt vom englischen FC Fulham zum 1. FC Lok Leipzig.

    In seiner Karriere kann er bereits auf zahlreiche Stationen zurückblicken. So wechselte er 2012 aus der Jugend der SpVgg Greuther Fürth zum FC Watford, wo ihm der Durchbruch jedoch verwehrt blieb. Anschließend schloss er sich zwischen 2014 und 2016 den bayrischen Vereinen SV Seligenporten, ASV Neumarkt, FC Tegernheim sowie VfB Eichstätt an. Danach ging er zum FC International Leipzig, um von dort 2018 wieder auf die Insel zum FC Fulham zu wechseln. Von dort aus wurde er jeweils an den Dartford FC, Woking FC sowie Metropolitan Police FC ausgeliehen.

    Berti Herbert Schötterl absolvierte u.a. elf Spiele in der NOFV-Oberliga - Staffel Süd.

    Teamchef Björn Joppe: „Aufgrund der Situation mit Benjamin Kirsten sahen wir uns gezwungen, einen weiteren Torhüter zu suchen, um bei einem Worst Case-Szenario nicht ohne da zu stehen. Daher bin ich sehr froh, dass wir mit Berti einen hervorragenden und erfahrenen Torhüter für uns gewinnen konnten und freue mich auf die Zusammenarbeit.“

    Berti Herbert Schötterl: „Ich freue mich darauf, wieder in Deutschland zu sein und hoffe, dass ich dem Team sofort weiterhelfen kann. Die Verantwortlichen des 1. FC Lok Leipzig haben sich sehr um mich bemüht, das Vertrauen möchte ich zurückzahlen.“

    Martin Mieth

    Zur Tabelle der Regionalliga Nordost

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.