Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Süden | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • TuS Töpen 1906, 09. Oktober 2008

    Klarer Heimsieg im Derby

    Der TuS Töpen nahm im Derby gegen Zedtwitz von Anfang an das Heft in die Hand. In der zwölften Minute traf Scholz aus kurzer Distanz die Unterkante der Latte. Der Ball schien für viele die Linie schon überschritten zu haben. In der 18. Minute stand Klug auf einem allein vor dem Schlussmann, doch er war selbst wohl etwas überrascht und schoss genau auf den Torwart. Nach einer knappen halben Stunde fiel dann das verdiente 1:0. Schultz nutzte eine Nachlässigkeit in der Zedtwitzer Abwehr, legte zurück und Scholz musste nur noch einschieben. Nur zwei Minuten später dann der Doppelschlag. Schultz nahm einen langen Pass von Becker herrlich an und konnte das 2:0 markieren. Danach tat Zedtwitz mehr nach vorne und konnte prompt in der 34. Minute den Anschlusstreffer erzielen. In dieser Phase des Spiels schwamm die Töpener Hintermannschaft das eine oder andere Mal sehr. Denn nur eine Minute nach dem Anschlusstreffer musste Opel einen Ball auf der Linie klären. Und fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff konnte Schricker mit einer Fußabwehr die Führung bewahren. Für die Gäste wäre zur Halbzeit gut das Unentschieden drin gewesen.

    Nach dem Seitenwechsel war Töpen dann wieder die bessere Mannschaft und hätte beinahe durch Scholz erhöhen können. Kurze Zeit später traf Opel aus spitzem Winkel auch nur den Pfosten. Das 3:1 fiel dann mit Hilfe der Zedtwitzer, die eine Flanke von Klug ins eigene Tor köpften. Danach hatte Scholz noch zwei schöne Schussmöglichkeiten, doch beide gingen knapp am Tor vorbei. In der 73. Minute hatte Seim eine Chance, doch sein Kopfball ging über das Tor. Drei Minuten später machte er es dann besser, eine scharfe Flanke von Schultz konnte er mühelos im Tor unterbringen. In der Schlussphase hatte Zedtwitz dann nicht mehr viel entgegen zu setzen, lediglich drei Minuten vor Schluss musste Schricker mit einer klasse Parade noch mal eingreifen.

    Ein alles in allem verdienter Sieg. Allerdings hatte man auch Glück, da man in der viertel Stunde vor der Halbzeit eine schlechte Phase hatte.

    Tore: 1:0 Scholz (28.), 2:0 Schultz (30.), 2:1 (34.), 3:1 Eigentor (57.), 4:1 Seim (76.)

    Geschrieben von:  Lindi

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?
    Aktuelle Fußball-News

    Aktuelle Diskussionen

    Fußball-Fans


    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.