Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Westen | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • SC Rot-Weiss Essen, 10. Oktober 2018

     
    Gemeinsam mit TARGET E-Sports Entertainment wird ‚E-Sports im Stadion Essen‘ veranstaltet

    Die Oberhausener E-Sports-Agentur TARGET E-Sports Entertainment und der Essener Traditionsverein Rot-Weiss Essen veranstalten gemeinsam das erste ESports- Turnier im Stadion Essen.

    Am 20. Oktober 2018 ab 14 Uhr treten acht E-Sportler in der Fußballsimulation EA SPORTS FIFA 19 gegeneinander an und präsentieren unter dem Motto ‚E-Sports im Stadion Essen‘ interessierten Zuschauern vor Ort und online via eines Facebook-Livestreams das Phänomen E-Sports in einer einzigartigen Atmosphäre.

    Unter den Teilnehmern befinden sich neben zwei Spielern des Rot-Weiss Essen E-Sport-Teams auch vier Profis der bekannten E-Sports-Organisationen PENTA Sports, ALTERNATE aTTaX, Entropy Gaming und AYB ESPORTS. Abgerundet wird das Teilnehmerfeld durch zwei Wild -card-Plätze, die im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens unter den Fans von Rot-Weiss Essen vergeben werden. Interessierte FIFA 19-Spieler senden unter Angabe ihres Namens eine kurze Mail an essen@targetesports.com und begründen in einem Satz, wieso ausgerechnet sie sich mit den Profis messen wollen.

    Michael Decker, Geschäftsführer von TARGET E-Sports Entertainment, äußert sich wie folgt zu der Veranstaltung an der Hafenstraße: „Spieler, die absoluten Siegeswillen versprühen, Fans, die mit ihren Teams mitfiebern und Spiele, die so spannend sind, dass sie bis zur letzten Sekunde fesseln, gibt es im E-Sports genauso wie im echten Fußball. Umso mehr freuen wir uns darauf, den Zuschauern die Faszination E-Sports in einer so traditionsreichen Sportstätte wie dem Stadion Essen präsentieren zu dürfen.“

    Rot-Weiss Essen betont zudem, dass man durch die Veranstaltung Fans, Partnern und auch sich selbst als Traditionsverein die Möglichkeit geben wolle, mehr über das Phänomen E-Sports, das in Deutschland und auf der ganzen Welt für so viel Begeisterung sorgt, zu erfahren: „Die wachsende Begeisterung für virtuellen Fußball ist insbesondere bei jungen Fans ein Phänomen, dem wir uns nicht verschließen wollen und dürfen. Mit dem ersten Rot-Weiss Essen FIFA ESports Turnier möchten wir interessierten Fans und Partnern von Rot-Weiss Essen die Möglichkeit bieten, einem E-Sports Turnier unter Mitwirkung von ESport Profispielern und ambitionierten Amateuren hautnah beizuwohnen. Gleichzeitig möchten wir Erfahrungen sammeln, wie das Thema E-Sports in unserem Umfeld angenommen wird“, so Rainer Koch, Direktor Marketing, Fans und Mitglieder von Rot-Weiss Essen.

    Der Eintritt ist für Zuschauer ab 13.30 Uhr nach vorheriger Eintragung in die Gästeliste kostenfrei. Dazu schicken RWE-Fans unter Angabe des Namens einfach eine Mail an essen@targetesports.com. Das Ende der Veranstaltung ist für 18 Uhr geplant.

    Friedrich-Fröbel: Förderschüler feiern mit Rot-Weiss Essen

    Kurz vor den Herbstferien ging der Rot-Weisse Ganztag von Jugendhilfe, RWE und Essener Chancen in die nächste Runde: Die Offensivkräfte Cedric Harenbrock und David Jansen kamen von der Hafenstraße zur Friedrich-Fröbel- Schule in die Buderusstraße nach Kray.

    Der RWE-Tross wird am Tor der Förderschule mit einem kultigen Fahnenklassiker herzlich begrüßt. Die Gruppe im Ganztag ist klein gehalten, damit einzelne Kinder in besonderen Schwerpunkten gestärkt und unterstützt werden können. Die 13 Schüler sind ein bisschen aufgeregt und nehmen die beiden Kicker freundlich in ihren Reihen auf. Jugendhilfe-Erzieherin Carina Gaisdies übernimmt das Kommando: „Jetzt essen wir erst einmal Pizza.“ Zur Stärkung und zum näheren Kennenlernen geht es in den von den Kindern liebevoll geschmückten Speiseraum. Gesund ist es auch: Neben der italienischen Teigspeise gibt’s Rohkost in vielen Varianten auf dem Teller.

    Nach dem gemütlichen Mittagstisch zockeln Schüler und Rot-Weisse gemeinsam in den Gruppenraum, wo die Kids eine eigene Pressekonferenz für den hohen Besuch vorbereitet und sich dazu jede Menge spannender Fragen überlegt haben: „Könnt ihr vom Fußball leben?“, ist beispielsweise ein Schüler neugierig. David Jansen antwortet differenziert: „Jetzt können wir davon leben, aber wenn wir aufhören Fußball zu spielen, müssen wir uns einen anderen Job suchen. Da sollte man sich am besten schon vorher Gedanken zu machen.“

    Kinder und Kicker verstehen sich blendend

    Das Geschichtswissen der beiden Rekonvaleszenten wird ebenfalls geprüft: „Wie oft wurde RWE Meister?“ Nach einem Blick auf die RWE-Fahne weiß Harenbrock nicht nur von der Meisterschaft 1955, sondern kann auch von der Amateurmeisterschaft 1992 zu berichten. Es entsteht eine freundliche und offene Fragestunde, die Schüler gratulieren David Jansen überschwänglich zu seinem noch jungen Nachwuchs.

    Kinder und Kicker verstehen sich blendend, kein Wunder, dass sich sofort eine Traube aus Fröbelschülern bei der Signierrunde bildet. Auch die pädagogischen Fachkräfte erweisen sich als hartgesottene Selfiejäger. Im Anschluss beweisen Harenbrock und Jansen beim Kickern ihr Können und zeigen, dass sie nicht nur auf dem Platz mit der Pille umzugehen wissen. Fachberaterin Marion Rösmann von der Jugendhilfe Essen ist angetan vom rot-weissen Ganztag in Kray: „Die Schüler haben sich in der Gruppe toll auf ihre Gäste vorbereitet, auch die Deko ist liebevoll und detailliert gestaltet. Und die RWE-Spieler sind aufgeschlossen und klasse im Umgang mit den Kindern.“

    Zum Abschied gibt‘s eine schöne Überraschung für die Schüler von der Buderusstraße: Sie sind für das Derby gegen Rot-Weiß Oberhausen an die Hafenstraße eingeladen und können dann von der Tribüne aus ihre neuen Freunde anfeuern.

    Susanne Dodt

    Zur Tabelle der Regionalliga West

    Geschrieben von:  Stephan R.T.

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?