Die-Fans.de

Stadien, Fans und Leidenschaft - Regionaler Fußball pur

Du bist hier:  Westen | Startseite » Aktuell » Artikel
Sonderpreis für Schwarzer Hals Gelbe Zähne - Nur noch 19,53 Euro - Jetzt zugreifen!!
Die Kultreihe über die Fußballfans der SG Dynamo Dresden - Die Faszination SGD in drei Bänden
  • Borussia VfL Mönchengladbach 1900, 25. März 2008

     
    Ultras lösen sich auf

    Die Ultras Mönchengladbach haben sich nach dem Verlust ihrer Heimzaunfahne aufgelöst. Damit folgen sie dem Ehrenkodex der Ultrabewegung in aller Konsequenz und beenden eine viereinhalb Jahre währende Ära. Wie es zum Verlust kam, beschreiben die Ultras in einer Stellungnahme:

    Auflösung der Gruppe ULTRAS MÖNCHENGLADBACH!

    Gestern am 20. März 2008 hat sich die Gruppe ULTRAS MÖNCHENGLADBACH offiziell aufgelöst.

    Das ist heute die traurige Realität und wir möchten auf diesem Weg möglichst sachlich erklären, wie es dazu kommen konnte.

    In den Abendstunden nach dem Heimspiel gegen den FC St. Pauli ist es drei unbekannten Jugendlichen gelungen, in unseren Fahnenraum im Stadion zu gelangen. Dort entwendeten sie unter anderem unsere Heimspielzaunfahne. Somit ist das Herzstück der Gruppe UMG kampflos in die Hände des Erzfeindes gelangt.

    Für uns ist die Zaunfahne das Zentrum der Gruppierung: Man trifft sich hinter der Fahne, man verteidigt die Fahne, sie ist der Mittelpunkt, der die Gruppe nach außen repräsentiert und hinter der ein verschworener Haufen unsere Schwarz-Weiß-Grünen Farben würdig vertritt.
    Es ist für uns deshalb unvorstellbar, noch einmal hinter diesem Namen zu stehen, der sich nun in den Händen des Feindes befindet.

    Dieser Schritt war für uns natürlich ein sehr schwerer, aber aus unserem eigenen Selbstverständnis leider ein unausweichlicher!!

    Wir geben uns nun bis zum Ende der Saison Zeit, um einen neuen Weg für die Ultrabewegung in Mönchengladbach zu finden. Aus einer losen Ansammlung von Leuten sind in fast fünf Jahren Freunde geworden und das wird auch nicht der Erzfeind zerstören können.

    Wir werden sehen, wie es in den nächsten Wochen im Stadion weitergehen wird – aber an eine Unterstützung in alter Form ist in unseren Augen zurzeit leider nicht zu denken. Wir wollen die Szene und die Mannschaft nicht im Stich lassen, aber es ist uns einfach nicht möglich, weiter zu machen, als wäre nichts geschehen. Wir hoffen auf das Verständnis der ganzen Kurve in den bittersten Stunden der UMG!

    Wir danken an dieser Stelle noch mal allen ‚Puzzleteilen’, die Teil von etwas Ganzem waren, was die ULTRAS MÖCHENGLADBACH ausgemacht hat!

    Eine Schlacht ist zwar verloren, aber der ganze Krieg noch lange nicht!

    Auf geht’s in die Derbywochen!

    Ultras Mönchengladbach im März 2008

    Geschrieben von:  yeti

Kommentare

    Kommentar schreiben

     
    Dein Kommentar:


    Du mußt eingeloggt sein, um kommentieren zu können. Jetzt einloggen?

    Copyright 2007  Die Fans Media GmbH
    Unglück im Glück | Drei junge Fußballtalente planten Raubüberfall

    Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz.